Linoma packt neue Programmierer-Tools in den Werkzeugkasten

Update für die RPG-Toolbox

Mit der neuen Version 5.0 der RPG-Toolbox will der IBM-Partner Linoma Software vorhandene RPG-Programme in das erweiterte „freie“ Format konvertieren, das IBM am 7. Oktober mit dem Technologie-Refresh 7 angekündigt hat. TR7 für IBM i 7.1. soll am 15. November bereitstehen, die RPG Toolbox 5.0 dann Ende des Monats.

Die Umwandlung älterer RPG-Sourcen in modernen RPG-Code ist nichts Neues für die US-Firma Linoma Software und den Essener Vertriebspartner Vogelbusch GmbH. Bereits seit OS/400 V5R1, mit dem IBM erste „Freiheiten“ bei der zuvor absolut spaltenorientierten RPG-Syntax einführte, sind mit der RPG-Toolbox zigtausend Programme bei AS/400-Anwendern konvertiert worden. IBM i 7.1 TR7 geht noch einen Schritt weiter und „befreit“ nach den C-Spezifikationen auch die Spezifikationen H, F, D und P von den bisherigen Syntaxeinschränkungen<s>. </s>

Die RPG-Toolbox bietet 40 Optionen für die Anpassung des automatischen Konvertierungsprozesses, was es den Programmierern erlaubt, die Gestaltung der konvertierten Syntax zu kontrollieren. Die RPG-Toolbox kann die meisten Befehle in das freie Format umwandeln; außerdem kann Source-Code in Groß- bzw. Kleinbuchstaben oder gemischte Schreibweise konvertiert werden.

Das „freie Format“ dürfte die Pflege und Weiterentwicklung der bewährten RPG-Programme erleichtern, fällt damit doch eine unzeitgemäße Restriktion weg, die noch aus der Ära der Lochkarte stammt. Der erste Compiler für die kaufmännisch orientierte Programmiersprache RPG – kurz für Report Program Generator – stammt ja bereits aus dem Jahr 1959 und war für den damals populären IBM-Computer 1401 gedacht. Damals verarbeiteten Buchhalter ihre Zahlen noch mit Tabelliermaschinen und Lochkarten; deshalb war der spaltenorientierte Sprachaufbau damals durchaus sinnvoll.

Diese Spaltenorientierung wurde zunächst bei allen Weiterentwicklungen der Programmiersprache (RPG II , RPG III, RPG/400) strikt beibehalten. Erst in der aktuellen RPG-Variante RPG IV (auch ILE RPG genannt), die  im Jahr 1994 eingeführt wurde, änderte sich das – aber auch erst später, im Jahr 2001 mit dem Release von OS/400 V5R1 und auch nur für den Programmteil mit den Berechnungen, die sogenannte Calculation- oder C-Spezifikation. Die „/FREE“-Calculation erfordert es nicht länger, das der Befehlscode an einer bestimmte Stelle der Programmzeile steht.

Diese Freiheit gewährt IBM den Programmierern nun auch bei der Header-Spezifikation (legt allgemeine Bedingungen und Werte für das Programm fest), für die File-Spezifikation (beschreibt alle vom Programm verwendeten Dateien), für die Definitions- Spezifikation (das Deklarieren von Feldern, Datenstrukturen oder Konstanten) und für die Prozedur- Spezifikation. Damit will IBM den Klassiker RPG formal den jüngeren Programmiersprachen wie Java oder C annähern 

Das jetzt völlig freie RPG-Format vereinfacht nicht nur die Wartung der Programme, weiß Bob Luebbe, Cheftechniker bei Linoma Software: „Es wird auch für Programmierer ohne RPG-Kenntnisse wesentlich einfacher, die neue Syntax zu erlernen, weil sie nun anderen modernen Sprachen mehr ähnelt.“ Die RPG-Toolbox könne aber auch dafür genutzt werden, in alten Daten- und Berechnungsdefinitionen einmal gründlich aufzuräumen, denn sie finde auch unbenutzte Unterprogramme, Parameterlisten oder Datei- und Feldspezifikationen. „Die Entfernung unnötiger Programmteile beschleunigt nicht nur den Compile-Lauf, sondern auch die Programmausführung selbst“, so Luebbe weiter. „Außerdem vereinfacht sich die Programmwartung, denn die Entwickler können sich auf die tatsächlich aktiven Programmteile fokussieren.“

Ein Upgrade auf Version 5.0 der RPG-Toolbox ist für alle Kunden mit gültigem Wartungsvertrag ohne zusätzliche Kosten möglich.

www.linomasoftware.com

www.vogelbusch.de

((BU))

Bildquelle: A.Dreher/Pixelio.de

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok