Speicher- und Client-News im Technology Refresh 6

Update für IBM i 7.1 TR6

In einem Update für das IBM i 7.1 Technology Refresh 6 (TR6) hat IBM heute mehrere Erweiterungen mit Blick auf Bedienbarkeit, Integration und Support angekündigt. Alle Neuerungen stehen bereits im Laufe des Juni bereit.

Zu den Neuerungen zählen die IBM i Access Client Solutions, mit der sich die häufigsten Aufgaben  beim Zugriff auf die AS/400 und ihre Nachfolgemodelle an einer Stelle zusammenführen lassen. Das jüngste Mitglied der Produktfamilie IBM i Access soll als plattformunabhängige Java-Lösung auf den meisten Clients unter Windows, Linux oder Mac OS lauffähig sein.

Ebenfalls neu ist der Websphere Application Server V8.5.5, der im Vergleich zur Vorgängerversion 5.5 signifikante Erweiterungen des Liberty-Profils bieten soll, das die schnelle Inbetriebnahme einer „leichtgewichtigen“ Einstiegsversion des Anwendungsservers erleichtern soll. Bei Bestellungen eines neuen Pureflex-Systems kann jetzt auch eine Lizenz des IBM-i-Betriebssystems übertragen werden. Außerdem unterstützt IBM i nun die IBM-Speicher SAN Volume Controller (SVC), Storwize V7000 und V3700 auch nativ – ergänzend zur bisherigen Anschlussmöglichkeit über den Virtuellen I/O-Server (VIOS) und PowerVM.

www-01.ibm.com/common/ssi/rep_ca/0/877/ENUSZP13-0160/ENUSZP13-0160.PDF

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok