Der fünfte IBM i Marketplace Survey

Upgrades sind in Mode

Die IBM-i-Basis rückt vor auf moderne Serversysteme. Zu diesem Schluss kommt jedenfalls der aktuelle „IBM i Marketplace Survey“, den das Softwarehaus Helpsystems zum fünften Mal seit 2015 erstellt hat.

Nutzten 2015 – knapp ein Jahr nach Ankündigung von Power8 – immerhin 69 Prozent der Unternehmen „Alteisen“ wie Power5- oder Power6-Maschinen und noch ältere Hardware, sind es demnach aktuell nur noch 21 Prozent. Zum Vergleich: Vor einem Jahr waren es noch 40 Prozent. Bemerkenswert: Bereits 14 Prozent der IBM-i-Anwender arbeitet mit den brandneuen, erst seit Ende März 2018 lieferbaren Power9-Systemen.

Einen Betriebssystem-Oldtimer (V5R4 oder älter) nutzen wie 2015 nur fünf Prozent, vermutlich weil sie über ihre Anwendungen daran gefesselt sind. Aktuell bereits 42 Prozent auf dem aktuellen Release-Stand (IBM i 7.3). An der Online-Umfrage beteiligten sich mehr als 750 Personen aus aller Welt; 19 Prozent davon kamen aus Europa.

Bildquelle: IBM

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok