Telekommunikations-Kompetenz gebündelt

Valantic gründet Telco Solutions & Services GmbH

Das Systemhaus Valantic hat zum 1. April mit der Telco Solutions & Services GmbH ein Kompetenzzentrum für die Telekommunikationsbranche gegründet, um sich stärker als bisher auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden im Telekommunikationsbereich zu fokussieren.

Roland Martinez, Valantic

Roland Martinez, Geschäftsführer bei Valantic und verantwortlich für das neue Kompetenzzentrum Telco Solutions & Services GmbH

Kunden aus der Telekommunikationsbranche (TK) haben sich in den letzten Jahren im Bereich „Compliance“ für Valantic entschieden, um ihre Digitalisierungsstrategie im Umfeld der gesetzlichen Verpflichtungen aus dem Telekommunikationsgesetz (TKG) zu planen und umzusetzen.

Die zunehmende Anzahl an Kunden in diesem Bereich war mit ausschlaggebend dafür, die Geschäftsaktivitäten in der Telekommunikationsbranche in ein eigenes Kompetenzzentrum mit Standorten in Siegburg und Leipzig zu überführen. Das Angebot der neu gegründeten Telco Solutions & Services GmbH umfasst wie bisher Lösungen und Services für verpflichtete Telekommunikationsunternehmen, die den Strafverfolgungsbehörden in Deutschland bei berechtigten Verdachtsfällen helfen, Straftaten im Vorfeld zu verhindern oder die Täter zu ermitteln.

„Schon heute werden die Valantic-Services von vielen kleinen und mittleren TK-Unternehmen genutzt“, sagt Roland Martinez, Geschäftsführer bei Valantic und verantwortlich für das neue Kompetenzzentrum. TK-Unternehmen in Deutschland seien gesetzlich verpflichtet, Anfragen von Ermittlungsbehörden zeitnah und digital zu beauskunften. Bei besonders schweren Straftaten und auf Basis eines richterlichen Beschlusses muss die Möglichkeit der TK-Überwachung sichergestellt sein. Die gesetzlichen Anforderungen an die TK-Unternehmen sind im TKG geregelt.

Martinez verspricht bei dieser verzwickten Aufgabe Unterstützung durch moderne IT-Lösungen und Services für TK-Compliance. Damit könnten die erforderlichen Aufgaben gesetzeskonform, entweder durch den Kunden selbst oder durch Valantic als zertifiziertem Erfüllungsgehilfen, wahrgenommen werden. Das neu entwickelte Behördenauskunftssystem „Authority Information System“ (cAIS) für unterschiedliche Auskunftsverfahren erlaub es, diese Anforderungen digital zu erledigen.

Valantics IT-Systeme für Beauskunftung und TK-Überwachung sind laut Martinez heute bereits bei vielen Kunden im Einsatz, entweder lokal implementiert (On-Premise) oder über sichere Cloud-Services unter anderem in der Variante „Software as a Service“ (SaaS). Das spare Kosten für die zu Behördenauskünften verpflichteten TK-Unternehmen und helfe ihnen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren, wie beispielsweise den Aufbau neuer Glasfaser- oder 5G-Netzinfrastrukturen.

Auf Wunsch werden vom Dienstleister auch die relevanten Beauskunftungs- und Überwachungsprozesse übernommen, die auf Basis der strengen, von der Bundesnetzagentur überwachten Sicherheitsanforderungen durchgeführt werden. Mit über 1.100 Solutions-Beratern und Entwicklern und einem Umsatz von über 160 Mio. Euro ist Valantic im DACH-Raum an 21 Standorten und international an vier Standorten vertreten. Organisiert in einer Struktur aus Kompetenzzentren und Expertenteams bietet Valantic Support für die Digitalisierungsprojekte der Kunden – von der Strategie bis zur handfesten Realisation. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche „Customer Experience“ (CX), Supply-Chain, SAP-Services, Digitalstrategien sowie Financial-Services-Automation. 

Bildquelle: Valantic GmbH

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok