Option für die Ablösung von Notes-Applikationen

Valantic neuer Servicenow-Partner

Die Valantic IBS GmbH ist ab sofort Technologie-Partner von Servicenow, einem weltweit aktiven Anbieter cloudbasierter Services zur Automatisierung von IT-Prozessen in Unternehmen. Valantic strebt noch zum Ende dieses Jahres die nächste Stufe auf dem Partner-Level an.

Philipp Königs, Geschäftsführer der Valantic IBS GmbH

Philipp Königs, Geschäftsführer der Valantic IBS GmbH, kann jetzt „eine weitere attraktive Zielplattform im Zusammenhang mit Migrationsprojekten von Lotus Notes anbieten“.

„Unsere Analysen zeigten, dass sehr viele Services, für die in der Vergangenheit Applikationen auf Basis von IBM Notes entwickelt wurden, bereits standardmäßig in Servicenow vorhanden sind oder dort mit relativ geringem Aufwand abgebildet werden können“, sagt Philipp Königs, Geschäftsführer der Valantic IBS GmbH in Sankt Augustin. „Somit stellt Servicenow eine attraktive Option für die Ablösung von Notes-Applikationen dar.“

Servicenow ergänzt außerdem laut Königs das firmeneigene Strategie-Framework für IBM Notes, das eine zuverlässige Projektplanung, Budgetierung und Terminierung ermögliche. „Aus diesem Grund haben wir in den letzten Monaten intensiv in die Schulung unserer Mitarbeiter investiert, um unseren Kunden jetzt eine weitere attraktive Zielplattform im Zusammenhang mit Migrationsprojekten von Lotus Notes anbieten zu können.“

Die Technologie-Partnerschaft gewährt Valantic einen erweiterten Zugang zu Support und Technologie von Servicenow und erlaubt es, die eigenen Applikationen zu zertifizieren und über den App-Store des Herstellers anzubieten. Bisher hatte man neben Modernisierungsprojekten mit XPages & Co. auch Migrationen in Richtung Microsoft Sharepoint bzw. Exchange oder .Net- bzw. Java-basierte Lösungen angeboten, aber auch Hilfestellung bei der Umsetzung von Koexistenzstrategien und Migrationen auf IBM.

Servicenow gilt als eines der wachstumsstärksten Softwareunternehmen, mit bereits über 1 Mrd. Dollar Jahresumsatz. Mit seinem gleichnamigen Produkt, einer zentralen Plattform für die Digitalisierung und Automatisierung nahezu aller geschäftlichen Service-Prozesse, konnte das Unternehmen weltweit bereits viele Kunden überzeugen – und jetzt auch den Partner Valantic. Der legt auf seine Unabhängigkeit bei der Beratung von Kunden großen Wert – und arbeitet gleichermaßen mit Open-Source-Technologien wie auch proprietärer Software der Partner IBM, Microsoft und jetzt auch Servicenow.

Bildquelle: Valantic / Linda Meiers

©2018 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH