Autoport Emden hat den Exportzollprozess vollautomatisiert

Vorbereitet in den Brexit

Die Autoport Emden GmbH sieht sich mit der Zollsoftware Zodiak GE gut vorbereitet auf den bevorstehenden Brexit, der zum 31. Januar 2020 vollzogen wurde und nach einer Übergangsphase zum Jahreswechsel – wie auch immer – in Kraft tritt.

Die Autoport Emden übernimmt aktuell die Ausfuhrabfertigungen inklusive Freistellungen für etwa 500.000 Fahrzeuge aller Marken des Volkswagen Konzerns pro Jahr.

Das Unternehmen übernimmt aktuell die Ausfuhrabfertigungen inklusive Freistellungen für etwa 500.000 Fahrzeuge aller Marken des Volkswagen-Konzerns pro Jahr. Mit dem Brexit kommen ab 2021 Ausfuhrabfertigungen für weitere rund 450.000 Fahrzeuge jährlich hinzu.

Das Besondere an der Zollsoftware der Hamburger Dakosy Datenkommunikationssystem AG ist die „Vollautomatisierung“, sagt Pressesprecherin Katrin Woywod: „Der Exportzollprozess wird vollautomatisiert abgebildet, die Daten werden komplett per Blackbox-Schnittstelle aus dem Warenwirtschaftssystem der Autoport Emden GmbH in die Zollsoftware […] übernommen, per automatisierter Sendefunktion an das elektronische Zollsystem Atlas überstellt und anschließend für den Export freigegeben.“

„Es ist in der Praxis äußerst selten, dass Informationen in dieser Qualität in den Vorsystemen vorhanden sind“, betont Dakosys Projektleiterin Evelyn Eggers. Eine weitere Besonderheit sei die schnelle Realisierung: Nur zwei Monate vergingen von der Beauftragung bis zur Umsetzung dieses Projekts. Bereits seit dem Stichtag 1. Juli 2019 werden demnach 2.000 Fahrzeuge täglich – also 40.000 Fahrzeuge pro Monat – mit Zodiak GE abgefertigt.

Bildquelle
: Autoport Emden

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok