Compliance-Anforderungen bei Graphdatenbanken erfüllen

Vormetric-Verschlüsselung für Neo4j

Dank der Integration der „Vormetric Transparent Encryption“ (VTE) von Thales in die auch auf IBM i nutzbare Graphdatenbank Neo4j Enterprise Edition können deren Anwender Sicherheits- und Compliance-Anforderungen einfacher erfüllen – und zwar ohne Performance-Einbußen.

Für alle Neo4j-Instanzen ist nun Data-at-Rest-Verschlüsselung mit zentraler Schlüsselverwaltung möglich, ebenso aber auch die Kontrolle privilegierte Benutzerzugriffe und eine detaillierte Audit-Protokollierung für Datenzugriffe. Die Lösung wird ohne Änderungen an der Infrastruktur bereitgestellt.

Dadurch können Sicherheitsteams die Verschlüsselung mit minimaler Unterbrechung sowie ohne großen Aufwand bzw. hohe Kosten implementieren. Daten sind dort geschützt, wo sie sich befinden, vor Ort, in unterschiedlichen Clouds sowie in Big-Data- und Container-Umgebungen.

Die Data-at-Rest-Verschlüsselung mit Vormetric ergänzt die Sicherheitsfunktionen der Neo4j Enterprise Edition. Dazu zählen Client-Server- und Intra-Cluster-Wire-Verschlüsselung, Kerberos- und LDAP-Integration, rollenbasierte Zugriffskontrolle sowie Graph-Perspektiven im Visualisierungs-Zool Neo4j Bloom. Eine Reihe fein abgestufter Zugriffs- und Sichtbarkeitskontrollen sollen in Kürze folgen.

„Neo4j entwickelt sich mehr und mehr zu einem zentralen Baustein in der Datenarchitektur unserer Kunden. Damit wächst auch die Nachfrage nach Data-at-Rest Verschlüsselung [...]“, erklärt Philip Rathle, Produktmanager bei Neo4j. „Mit Vormetric Transparent Encryption können Neo4j-Kunden auch in sicherheitskritischen Branchen wie Finanzwesen und Versicherungen sowie im Gesundheitswesen […] auf durchgängige Datensicherheit [...] ihrer Graphdatenbank vertrauen.“ Mit zunehmender Marktreife von Graphdatenbanken werde es wichtiger, Datenintegrität, Datenschutz und Datensicherheit bereitzustellen. Zudem solle – insbesondere bei unternehmenskritischen Neo4j-Implementierungen – Sicherheit nicht auf Kosten von Echtzeit-Analysen und High-Performance realisiert werden.

Die Graph-Plattform Neo4j wird bereits von Airbus, Comcast, Ebay, Nasa, UBS und Walmart genutzt. Laut Rathle erschließen heute bereits tausende von Community-Projekten sowie mehr als 300 Kunden vernetzte Daten mit Hilfe von Neo4j, um Zusammenhänge zwischen Menschen, Prozessen, Standorten und Systemen aufzudecken – für Anwendungen wie Betrugserkennung, Echtzeit-Empfehlungen oder Stammdatenmanagement.

Bildquelle: Neo4j, Thinkstock/ iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok