Weiterbildungsmanagement und Personalentwicklung für Personalsoftware

VW-Tochter OTLG baut PIA aus

Um die Prozessabläufe in Personalentwicklung und Schulungsorganisation weiter zu standardisieren und den steigenden Anforderungen an Personalentwicklung, -weiterbildung und -qualifizierung gerecht zu werden, will die Volkswagen Original Teile Logistik GmbH (OTLG) ihr Personalmanagementsystem PIA um die Module Weiterbildungsmanagement und Personalentwicklung ergänzen.

Die Volkswagen Original Teile Logistik GmbH ist das logistische After-Sales-Rückgrat des VW-Konzerns und sorgt als Vollsortimenter dafür, dass Millionen Kunden mit ihren Fahrzeugen mobil bleiben.

Die 2003 in Baunatal gegründete Volkswagen Original Teile Logistik GmbH versorgt von sieben Vertriebszentren aus über 4.700 Servicepartner der Marken Volkswagen, Audi, Seat und Skoda in Deutschland und Dänemark mit Originalteilen, Zubehör und Services. Sie ist damit das logistische After-Sales-Rückgrat des Konzerns und sorgt als Vollsortimenter dafür, dass Millionen Kunden mit ihren Fahrzeugen mobil bleiben.

Bereits seit 2006 ist die OTLG ein Kunde der Persis Online GmbH. Neben deren Software PIA sind auch die SaaS-Varianten der Persis-Module Personalmanager und Paisy-Druckdatenarchiv im Einsatz. „Wir wollen die Ergebnisse aus Mitarbeitergesprächen erfassen, Leistungsbeurteilung, Entwicklungsplan und Zielerreichung auswerten und filtern können“, begründet Thomas Schulte, Ressortleiter Personal bei der OTLG, die Software-Entscheidung.

Auch der jährliche Bonus soll sich hieraus berechnen lassen. Beim Weiterbildungsmanagement strebt die OTLG nicht nur Prozessvereinfachungen wie Kostenüberblick, Budgetabgleich und automatisierte Workflows beim Buchungsprozess an. Vielmehr soll auch der nachhaltige Mehrwert der Maßnahmen überprüfbar werden. In einem zweiten Schritt steht noch die Erweiterung um die Module Bewerbermanagement und Ausbildungsmanagement an. Bis zum Jahresende 2014 sollen die ersten zwei Module implementiert und im Laufe des Jahres 2015 das Gesamtprojekt erfolgreich abgeschlossen werden.

„Die Zeitschiene ist herausfordernd“, ist sich Kim Vu, Projektleiterin beim Umsetzungspartner P-manent Consulting, einig mit Martin Liss, Projektleiter bei der OTLG, „aber wir sind ein eingespieltes Team, das Herausforderungen sportlich nimmt.“

www.bob-hr.de

www.p-manent.de

www.persis-online.de

www.volkswagen-otlg.de

Bildquelle: Volkswagen AG

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok