Bechtle und IBM vertiefen ihre Partnerschaft

Wachsen mit „Managed Services“

Die Bechtle AG und IBM erweitern ihre Zusammenarbeit im Bereich „Managed Services“. Die Vereinbarung sieht den Wechsel von bis zu 60 Mitarbeitern aus dem Bereich IBM Business Services vor. Die Genehmigung durch das Bundeskartellamt vorausgesetzt, soll der entsprechende Vertrag zum 1. April in Kraft treten.

Die Firmenzentrale der Bechtle AG in Neckarsulm; insgesamt beschäftigt Bechtle im Bereich „Managed Services“ (BMS) 535 Mitarbeiter.

Bechtle baut mit der Übernahme der Mitarbeiter das Managed-Services-Geschäft weiter aus und festigt zugleich die Zusammenarbeit mit IBM. Die zu dem Neckarsulmer IT-Dienstleister wechselnden IBM-Mitarbeiter sind in Deutschland bei Kunden vor Ort tätig, sowohl bei Großkonzernen als auch bei mittelständischen Unternehmen. Über weitere Details der Outsourcing-Projekte haben beide Partner Stillschweigen vereinbart.

Bereits im Oktober 2005 hatten beide Partner einen vergleichbaren Vertrag geschlossen. Rund 100 Mitarbeiter wechselten damals in der Folge von IBM zu Bechtle – laut Firmenangaben sind nahezu alle nach wie vor im Unternehmen.

Schon zuvor gehörten „Managed Services“ zu den Kerngeschäftsfeldern von Bechtle. Sie werden sowohl von den rund 65 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz als auch von den Einheiten der zentralen Bechtle Managed Services AG (BMS) erbracht. Insgesamt beschäftigt die BMS nach Firmenangaben 535 Mitarbeiter, davon 160 im Bereich „Onsite Services“. Insgesamt beschäftigt das 1983 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Neckarsulm derzeit rund 6.000 Mitarbeiter, die mehr als 75.000 Kunden bedienen.

„Wir freuen uns sehr auf die erfahrenen, bestens ausgebildeten Mitarbeiter von IBM, die uns kräftig dabei unterstützen, unsere Wachstumspläne auch weiterhin zu realisieren“, sagt Jörg Öynhausen, Geschäftsführer Bechtle Onsite Services. Bereits seit 28 Jahren unterhalten beide Firmen Geschäftsbeziehungen; Bechtle zählte in den 80er Jahren zu den ersten Systemhauspartnern der IBM in Deutschland.

„Bechtle kennen und schätzen wir seit langem als zuverlässigen und wachstumsstarken Geschäftspartner“, so Jan van Groningen, Vice President GTS SO Delivery, IBM Deutschland. „Bei der Entscheidung war das ein wesentliches Kriterium, denn so können wir sowohl unseren Kunden als auch unseren Mitarbeitern eine sehr gute Perspektive in diesem Geschäftsfeld anbieten.“

Bechtles Onsite Services unterstützen im Rahmen von Outtasking- und Outsourcing-Verträgen dauerhaft die IT-Serviceteams beim Kunden vor Ort. Die Services werden durch lokale Dienstleisterteams erbracht, die sich auf die Anforderungen der jeweiligen Kunden spezialisieren. Auf Wunsch können Unternehmen den Betrieb ihrer IT-Prozesse auch vollständig an Bechtle übertragen.

www.bechtle.com

www.ibm.de

Bildquelle: Bechtle AG

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok