Migration von zwölf Länderauftritten in acht Sprachen geplant

Web-Relaunch bei Nintendo

Die Nintendo of Europe GmbH, Tochter des japanischen Spielekonzerns, verwirklicht den Relaunch ihrer europäischen Webauftritte mit dem Content-Managementsystem Firstspirit der Dortmunder E-Spirit AG – und will künftig die Inhalte für alle zwölf Länderauftritte in acht Sprachen auf einer Plattform verwalten.

Neben aktuellen Informationen zu seinen Spielen und Spielekonsolen wie Wii oder 3DS bietet Nintendo über die Webseiten seinen Kunden Zugang zum Club Nintendo. Aber auch Online-Gewinnspiele sowie der Kontakt zum jeweils zuständigen Kundenservice sind zu finden. Durch den Einsatz von Firstspirit will Nintendo die Pflege seiner Web-Inhalte deutlich vereinfachen sowie Informationen schneller und aktueller bereitstellen.

Beim Proof of Concept punktete Firstspirit mit seiner „Usability“, der zentralen Verteilung von Inhalten über verschiedene Ausgabekanäle hinweg und seiner Integrationsfähigkeit. So wird das Firstspirit-Modul Corporate Database Inhalte mehrerer vorhandener Datenbanken nahtlos in das CMS einbinden. Darüber können die Redakteure in den einzelnen Länderniederlassungen direkt aus der Redaktionsoberfläche auf Inhalte wie Informationen zu neuen Spielen zugreifen und diese über die unterschiedlichen Ausgabekanäle wie Webseite oder Newsletter veröffentlichen.

Gleichzeitig stellt das Modul im Hintergrund die automatisierte Aktualisierung der im CMS verwalteten Inhalte in der Datenbank sicher. Die 1990 gegründete Nintendo of Europe GmbH, Zentrale für Nintendos Europageschäft mit Sitz im bayerischen Großostheim, kann so auf einer gemeinsamen Plattform alle länderspezifischen Inhalte und Produktinformationen, wie beispielsweise unterschiedliche Altersfreigaben für Spiele (die von Land zu Land variieren können), zentral und immer aktuell verwalten und in den jeweiligen Märkten veröffentlichen. Das sorgt für schnelle, kostensparende und weniger fehleranfällige Redaktionsprozesse.

Für die Veröffentlichung von Informationen über ein Spiel steht den Redakteuren künftig ein zentrales Template zur Verfügung, in dem sie alle Seiteninhalte einpflegen und veröffentlichen können. Bisher kostete die Verwendung der historisch gewachsenen, 14 unterschiedlichen Game-Templates viel Zeit. Während im Altsystem insgesamt etwa 300 unterschiedliche Vorlagen genutzt wurden, können die Redakteure mit Firstspirit generische Templates verwenden und erhalten eine homogenisierte Vorlagenverwaltung mit einem übersichtlichen, reduzierten Template-Pool.

Um den Relaunch im geplanten, engen Zeitrahmen umzusetzen, beginnt die Migration parallel zur weiteren Template-Erstellung. Dank der Out-of-the-Box-Funktionen und der Template-Engine von Firstspirit will Nintendo alle Vorlagen für den Relaunch selbst erstellen. „Dabei kommt uns auch die Java-Technologie des CMS zugute“, sagt Dirk Hendriks, Projektleiter bei Nintendo. „Hier haben wir entsprechendes Know-how bei uns im Haus.“

www.e-spirit.com

 

Bildquelle: Nintendo

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok