Übernahme durch Itelligence

Wie geht es weiter mit M@gic Eddy?

Dieser EDI-Konverter wurde durch die B & N Software AG entwickelt, die von Eckhard und Uwe Neben gemeinsam mit Axel Bernigshausen 1989 in Göttingen gegründet und 2007 an die Crossgate AG verkauft worden war. In der Spitze haben ca. 1.000 Mittelständler M@gic-Eddy eingesetzt, darunter viele AS/400-Anwender und auch ca. 80 SAP-Kunden.

Nach der Übernahme von Crossgate durch SAP im Jahr 2011 und der plötzlichen Abkündigung der Wartungsverträge – wenige Tage vor der Verschmelzung beider Firmen – Ende 2012 hat in Walldorf ein Umdenken stattgefunden. Wäre die Wartung eigentlich Ende 2013 ausgelaufen, wurde sie nach Diskussionen mit den Kunden bis Ende 2015 verlängert. Allerdings werden die Verträge nicht mehr von SAP selbst, sondern seit Jahresbeginn vom Partner Itelligence angeboten – der zum 1. Juli auch Teile des Beratungs- und Supportteams in Göttingen übernommen hat. 

Dieses Team soll mit seiner Erfahrung in Sachen B2B/EDI langfristig die Betreuung der M@gic-Eddy-Kunden sicherstellen, zudem Itelligence bei der Entwicklung von it.x-EDIconnect unterstützen und das später auch betreuen, heißt es aus Bielefeld. Diese neue EDI-Plattform soll ab November verfügbar werden und sich sowohl an SAP-Kunden (SAP ERP und Business One) als auch an Nicht-SAP-Kunden richten.

Neben Itelligence wollen aber auch andere Unternehmen die Möglichkeit eröffnen, M@gic Eddy weiter einzusetzen. So bietet die Ecsd GmbH aus Ronnenberg diese Wartung an – und darüber hinaus auch Unterstützung bei einem etwaigen Umstieg. Der Göttinger Crossgate-Ableger Eddyson GmbH hat sogar individuell auf den Kunden zugeschnittene Supportpakete zu bieten. 

Bei Eddyson zieht im Hintergrund noch Uwe Neben die Fäden. Geschäftsführer Corin Schmidt rechnet mit insgesamt etwa 500 Unternehmen, die aktuell M@gic-Eddy nutzen – teilweise auch ohne Wartungsvertrag. Eddyson selbst hat laut Schmidt 230 Wartungskunden, darunter die Handelskette Bauhaus, den Heimwerkerausrüster Marley oder den Schraubenhersteller Spax. Es gibt auch Spezialisten, die M@gic Eddy ablösen – wie etwa die 1eEurope GmbH mit ihrem Clearing-Service Addvity. Für diesen Weg hat sich Ende 2013 die Laru GmbH entschieden.  

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok