Ausbau des Cloud-Angebotes geplant

WMD holt Nowottka

Andreas Nowottka (51), bis September 2014 Entwicklungsvorstand der Easy Software AG, wechselt zum Ahrensburger DMS-Experten WMD. Ab April wird er offiziell als Geschäftsführer der WMD Consulting GmbH vom Standort Dortmund aus aktiv, um den Markt für neue Cloud-Services mit der WMD-Software xSuite aufzubereiten.

Andreas Nowottka, Easy

Die „Services in der Cloud“ von WMD können entweder als alleinstehende Anwendung oder in Verbindung mit einer bereits existierenden On-Premises-Installation (z.B. xFlow Invoice in Verbindung mit einem ERP-System) genutzt werden. Als erste Module aus der Cloud stellt WMD ab Anfang 2015 die automatische Klassifizierung der Eingangspost (xFlow Mailroom) und die Rechnungslesung (xFlow Capture Invoice) zur Verfügung.; als nächste webbasierte Komponente soll in 2015 der vollumfängliche Rechnungsworkflow xFlow Invoice zur Verfügung stehen

Der neu an Bord geholte Nowottka (51) soll dazu ein neues Cloud-Team aufbauen. Bis er bei Easy Software  – wie es seinerzeit hieß „aus privaten Gründen“ – ausschied, war Nowottka dort seit 2007 als Vorstandsmitglied u.a. verantwortlich für die Produktentwicklung sowie für die Betreuung der Tochtergesellschaften. In der Branche bekannt ist er ist durch seine Verbandsarbeit als Vorstandsvorsitzender des ECM-Kompetenzbereichs im Bitkom.

Mit WMDs ersten Cloud-Modulen Mailroom und Capture Invoice können Anwender ihre Eingangspost in der Cloud klassifizieren sowie auslesen und bei Bedarf die Daten und Dokumente anschließend an eine lokale Workflow- oder ERP-Lösung übergeben. Ein solches klassisches Hybrid-Szenario eignet sich etwa, wenn das Belegvolumen eher  gering ist und so die Investitionskosten für die Anschaffung einer lokalen Lösung eingespart werden können.

Nach der Verarbeitung in der xSuite Cloud werden die Dokumente und Daten an beliebige Zielsysteme übertragen, also SAP ERP, Microsoft Sharepoint oder auch kundenspezifische Systeme. Ist keine direkte Übergabe an die Systeme gewünscht, lassen sich die Dokumente und Daten auch als PDF- und XML-Datei zur weiteren Verarbeitung an ein lokales Filesystem übergeben, wo sie dann für die Abholung  bereit stehen.

Die 1994 gegründete WMD GmbH, ein Experte für die digitale Posteingangsverarbeitung, die workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung sowie das Akten- und Vertragsmanagement, betreut über 870 Installationen – davon mehr als 470 im Bereich SAP ERP. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. WMD, Partner der DMS-Anbieter Easy, Iris, Kodak und Saperion, erwirtschaftete 2014 mit 140 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von über 24 Mio. Euro.

www.wmd.de

www.easy.de

www.bitkom.de

Bildquelle: WMD Vertriebs GmbH

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok