Die Abwicklung von 8.000 Jobs pro Tag beschleunigen

Workload-Automation bei Rossmann

Zur Automation der Batch-Jobs in ihrer heterogenen Server-Landschaft führt die Dirk Rossmann GmbH die Software One Automation Platform von Automic ein, nachdem die Lösungen mehrerer Anbieter evaluiert wurden. Den Ausschlag gab die Unterstützung zahlreicher Plattformen wie IBM i (OS/400), Windows und Linux.

IT aller Orten bei der Drogeriekette Rossmann: Bereits seit Mai 1999 sind alle Verkaufsstellen mit Scanner-Kassensystemen ausgestattet.

Die Automations-Initiative war von den Mitarbeitern der IT-Abteilung ausgegangen, die die IT für die 1.890 Drogeriemärkte in Deutschland betreuen, um mit den steigenden Anforderungen Schritt zu halten. Das Unternehmen wird auch im nächsten Jahr weiter expandieren und voraussichtlich 150 neue Filialen eröffnen.

„Mit der Expansion steigen auch die Anforderungen an unsere Abteilung“, begründet Heike Köhler, Verantwortliche für den RZ-Betrieb bei der Drogeriekette, das Automationsprojekt. „Wir müssen nicht nur insgesamt mehr Daten verarbeiten, sondern auch schneller. Wenn die Prozesse nicht reibungslos ineinander greifen, verlieren wir Zeit.“ Deshalb habe man sich für den Einsatz des Schedulers entschieden. Der erlaube aufgrund des systemübergreifenden Ansatzes eine zentrale Lösung, „mit der wir alle Jobs system- und technologieübergreifend steuern können.“

Rossmann automatisiert so die Abwicklung von 2.000 plattformübergreifenden Jobs, die die Geschäftsprozesse unterstützen. Sie werden über eine zentrale Plattform gesteuert, die alle Systeme von der zentralen Plattform IBM i über verteilte und virtualisierte Umgebungen integriert und auf diese Weise die Durchlaufzeiten verkürzt, die Transparenz erhöht und Fehler reduziert. Darüber hinaus sieht Köhler einen weiteren Vorteil von One Automation darin, dass sich die Software auch für die Automatisierung weiterer Bereiche eignet – wie zum Beispiel zur Application-Release-Automation.

Die Dirk Rossmann GmbH ist die zweitgrößte Drogeriekette der Bundesrepublik und gehört nach Umsatz zu den zehn wichtigsten Lebensmitteleinzelhändlern in Deutschland. Im Jahr 2013 erzielte die Rossmann-Gruppe mit 3.000 Verkaufsstellen in Deutschland, Polen, Ungarn, Tschechien, Albanien und der Türkei einen Umsatz von 6,64 Mrd. Euro. Automic, entstanden aus der österreichischen UC4 Software (bis 2004 SBB Software genannt), akquirierte zuletzt im Sommer die französische Firma Orsyp und liefert eine Automatisierungsplattform für alle Geschäftsprozesse, Applikationen und die gesamte Infrastruktur.

www.automic.com

www.orsyp.com

www.rossmann.de

Bildquelle: Rossmann

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok