DMS Expo 2014

Zahlreiche ECM-News

IBM zeigt gemeinsam mit neun Geschäftspartnern an zwölf Demopunkten des Partnerstandes D32 in Halle 6 aktuelle Lösungen für das Enterprise Content Management im Ambiente eines Flughafens. Die Besucher betreten den Stand über eine Start- und Landebahn.

IBM zeigt gemeinsam mit neun Geschäftspartnern ECM-Lösungen im Ambiente eines Flughafens. Besucher betreten den Stand über eine Start- und Landebahn.

Auf der DMS Expo sind vom 8. bis 10. Oktober wieder zahlreiche Produkt-News zu sehen. So präsentiert Readsoft die neuen Releases Process Director 7.3 (mit neuen Add-ons) und Xbound 3.8, das jetzt in drei Lösungspaketen erhältlich ist – und zwar in Halle 6 am Partnerstand von Windream. Mit der Input-Management-Lösung Xbound können Unternehmen die Automatisierung des Posteingangs nun mit genau dem Funktionsumfang einführen, der ihrem Bedarf entspricht.

Unter dem Motto „Leichtigkeit für Ihr Business“ präsentiert sich Elo (Halle 6,
Stand A12) mit dem Release 9 der ECM-Software Elo Professional für den Mittelstand bzw. Elo Enterprise für Großkunden. Beide kennzeichnet der Fokus auf einfache Bedienbarkeit und das Feature „Elo Collaboration“. Zu sehen ist auch die neue Version des Elo DMS Desktop, der beim Erwerb einer Elo 9 Lizenz inbegriffen ist, aber auch als eigenständiges Produkt erworben werden kann.

ECM und „Big Data Analytics“

Am IBM-Partnerstand D32 in Halle 6 sollen Besucher erfahren, wie sie unstrukturierte Daten mit ECM und „Big Data Analytics“ auswerten und einsetzen können. Die Besucher betreten den Messestand über eine Start- und Landebahn. Diese führt nicht nur direkt zu den IBM-Demopunkten, sondern öffnet auch die Hangars zu weiteren ECM-Anwendungen der neun Partner 10m, Cenit, Datamatics, Fritz & Macziol, Hedersoft, Icon, Nextevolution, Profi sowie xft.

Die 10m GmbH aus Koblenz präsentiert beispielsweise ihre Lösung Ondemand Connector (ODC) für den IBM Content Manager On Demand (ODC) als Bindeglied zwischen Anwendungen und Archiv. ODC dient nicht nur als Mailarchivierung, sondern auch als Dokumenten-Gateway zum Archiv. Zudem bringt 10m Themen wie ECM auf der AS/400 und individuelle Entwicklungsthemen mit.

Die Anwendung zum Beschwerdemanagement von Cenit erkennt, erfasst und bearbeitet Beschwerden angemessen und prozessorientiert. Zudem verfügt sie über Analysewerkzeuge und Maßnahmen, um Beschwerden entgegenzuwirken. Thema bei Datamatics ist die Automatisierung des Posteinganges, vom Auslesen der Informationen mittels Datacap, der Analyse der eingehenden Post, der Überführung der Post in den Case Manager von IBM bis hin zur Ausgabe von Dokumenten mittels des eigenen Systems. Darüber hinaus wird die Integration von Sharepoint gezeigt.

Das Ulmer Systemhaus Fritz & Macziol zeigt sein Migrationstool, mit dem Bestandsdaten aus alten Archivanwendungen sicher und „compliancegerecht“ in neue Systeme überführt werden. Es besteht aus einer Export- und Importkomponente sowie Steuerungsdateien für das Mapping. Der Importer kann wahlweise IBM Content Manager oder Filenet P8 ansprechen. Der Exporter wird auf das abzulösende Altarchiv angepasst.

Entwicklungen rund um die Lotus und IBM Connections

Die Hedersoft GmbH aus Salzkotten, spezialisiert auf die Entwicklung rund um die Lotus und IBM Connections, zeigt ihre zentrale Dokumentenablage hs.QLite, über die relevante Inhalte aus Office-Programmen, PDFs, E-Mails, Bildern oder Videos zentral und zugriffsgeschützt abgelegt werden. Mit dem hs.Crawler lassen sich darüber hinaus jegliche Unternehmensaufgaben in Connections als Widget darstellen oder im Activity Stream des Users oder einer Community anzeigen.

Die von der Icon Systemhaus GmbH präsentierte Software Dopix dient der Erstellung kundenindividueller, personalisierter Kommunikation unter Berücksichtigung von Compliance und Gestaltungsrichtlinien. Sie deckt die Bandbreite von hochvolumigen, einzelorientierten, interaktiven und prozessintegrierten Funktionen ab und wird daher auch für anspruchsvollste Kundenkommunikation in großen Unternehmen eingesetzt. In Ergänzung zum IBM Content Navigator sorgt Nextevolution mit einem erweiterbaren Framework für Flexibilität: Es ermöglicht den unbeschränkten Ausbau um fachspezifische Anwendungen, die die Anforderungen von Fachbereichen 1:1 in eine benutzerorientierte und schlanke Arbeitsumgebung umsetzen. Auch besondere Expertise bei der Durchführung komplexer und umfangreicher Datenmigrationsprojekte gehören zum Portfolio.

Aus unstrukturierten Daten Informationen gewinnen

Die Profi AG zeigt, wie Informationen aus unstrukturierten Daten wie Office-Dokumenten, Freitexten in Datenbanken sowie Einträgen aus internen oder externen Social-Media-Kanälen so genutzt werden können, als wären sie strukturiert. Zweiter Schwerpunkt sind die Kundenvorteile des Volumenmanagements und Compliance im Enterprise Content Management mit IBM StoredIQ. In einer Livedemo zeigen die Experten der Profi AG zudem, wie Kunden ihre Dokumentenverwaltung mit dem IBM Content Navigator verbessern können.

Der SAP-Partner xft aus Walldorf bietet mit IBM gemeinsame Lösungspakete für Rechnungseingangsverarbeitung, Personalakte und Vertragsmanagement an. Sie verbinden klassisches Dokumentenmanagement mit einem umfassenden Daten- und Prozessmanagement in SAP. Dabei sind sie auf SAP abgestimmt und sorgen für das Zusammenspiel aller Software- und Hardwarekomponenten.

Parallel zum Messeverbund „Where IT Works“ geht das Sharepoint-Forum in die nächste Runde – eine gute Gelegenheit, aktuelle Trends kennenzulernen und sich über Studienergebnisse sowie Best-Practice-Beispiele zu informieren.

http://www.messe-stuttgart.de/where-it-works

 

 

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok