Printronix baut Openprint-Technologie in die P7000-Serie ein

Zeilenmatrixdrucker kann Postscript und PDF

Zeilenmatrixdrucker der P7000HD C-Serie von Printronix kombinieren in ERP-Umgebungen – auch in der AS/400-Welt – die Vorteile des Industriedrucks mit hoher Grafikleistung.

P7000HD-Zeilenmatrixdrucker, Printronix

Die beiden Openprint P7000HD-Modelle Open Pedestal (links) und Quiet Cabinet mit Farbbandkassette

Der Druckerhersteller Printronix bringt den weltweit ersten Postscript- und PDF-fähigen Zeilenmatrixdrucker auf den Markt. Dank der neuen Openprint-Technologie von Printronix wird die Serie P7000 High Definition (HD) kompatibel mit modernen ERP-Umgebungen (etwa, SAP oder Oracle).

Damit steht laut Printronix-Manager Mark Edwards erstmals eine Druckertechnologie für hochvolumige, ablaufkritische Anwendungen zur Verfügung, die die Flexibilität und höhere Grafikleistung von Postscript sowie PDF mit den Vorzügen von Zeilenmatrixdruckern kombiniert: hohe Zuverlässigkeit, niedrige Druckkosten und besondere Umweltfreundlichkeit. „Da PostScript- und PDF-Dateien sofort und absolut problemlos verarbeitet werden, können IT-Administratoren mit ablaufkritischer ERP-Software in kürzester Zeit neue Formulare und Geschäftsdokumente auf ihren Zeilenmatrixdruckern ausgeben.“

Die Zeilenmatrixdrucker produzieren scanfähige Barcodes, Texte und Schriften in hoher Qualität - vom Mini- bis zum Posterformat – und verbessern so Lesbarkeit und Anwendungsmöglichkeiten, so Edwards weiter. Dank der Postscript- und PDF-Unterstützung müssten Benutzer von Zeilenmatrixdruckern bei der Migration zu modernen IT-Umgebungen nicht den Hersteller wechseln, sondern könnten weiterhin mit Printronix-Druckern arbeiten, ohne im Netz komplizierte Treiberinstallationen vornehmen zu müssen. Zu der Zeilenmatrixdruckerfamilie Openprint P7000HD gehören drei Modelle:

Open Pedestal: Dank des schlanken Fußes benötigt dieser Drucker relativ wenig Platz. Das Druckmaterial kann entweder von oben oder von hinten abgerissen werden. Dieser Drucker ist so kompakt, dass er in nahezu vielen industriellen Umgebungen eingesetzt werden kann - z. B. an der Laderampe, in Ladedocks, in Werkstätten sowie in Maschinen- und Produktionshallen.

Quiet Cabinet: Eingebettet in ein vollständig geschlossenes, schalldämmendes Gehäuse mit Zugang von vorne und von hinten kommen die Cabinet-Modelle als Zeilenmatrixdrucker für Anwendungen in Betracht, bei denen in geräuschsensiblen Umgebungen hochvolumige Druckaufträge unbeaufsichtigt auszuführen sind.

Zero Tear: Das Modell wurde speziell für Anwendungen konzipiert, die das Bedrucken mehrteiliger Formulare, die bedarfsgesteuerte (On-Demand-) Ausgabe von Seriendokumenten und Einzelabrisse erfordern. Dieser Drucker vermeidet Formularausschuss und senkt dadurch die Betriebskosten.

www.printronix.de

Bildquelle: Printronix

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok