Baustoff- und Fliesenhändler C. Bergmann setzt auf Transportleitstand

Zentrale Disposition für alle Sparten

Der österreichische Baustoff- und Fliesenhändler C. Bergmann KG mit Hauptsitz in Traun wird seine Tourenplanung für rund 40 Lkw bis Dezember in mehreren Schritten komplett auf das integrierte Transportleitstand- und Telematiksystem Opheo der Initions AG umstellen.

LKW bei C. Bergmann

Schon im Dezember will der Baustoff- und Fliesenhändler C. Bergmann die ersten Touren mit Opheo planen.

Der langjährige AS/400-Anwender C. Bergmann will mit der spartenübergreifenden Zentraldisposition den Einsatz seiner Ressourcen optimieren und Kosten sparen. Außerdem will das 1860 gegründete Familienunternehmen seine Transportprozesse vereinfachen und die Frachtkosten verursachungsgerecht zuordnen.

Zeitnahe Kundeninformationen

Als weiteres Ziel nennt IT-Leiterin Margit Oberbramberger eine Verbesserung der Serviceleistung durch zeitnahe Kundeninformationen zum aktuellen Sendungsstatus. Projektstart war im Mai; im Dezember 2018 sollen bereits die ersten Touren mit Opheo geplant werden.

Die Einführung soll in mehreren Phasen stattfinden. Gestartet wurde am Hauptstandort Traun mit der spartenübergreifenden Disposition der beiden Geschäftsbereiche Fliesen und Baustoffe / Hoch- und Tiefbau. Danach sollen sukzessive die restlichen Sparten – Beton, Glas und Türen – in das System integriert werden.

Der Entscheidung für Opheo war ein mehrstufiger Auswahlprozess vorangegangen, bei dem mehrere Anbieter evaluiert und Referenzbesuche durchgeführt wurden. Initions habe es geschafft, „hohe Komplexität und viele Informationen in einer sehr einfachen und übersichtlichen Weise darzustellen“, begründet Oberbramberger die Auswahlentscheidung. „Wir wollen Best-Practice-Prozesse realisieren und suchten deshalb einen Anbieter mit viel Erfahrung in der Baustoffbranche. Die Initions AG hat unsere Anforderungen am besten abgedeckt.“

Avis-Funktion im Fokus

Insbesondere die Avis-Funktion von Opheo soll zur Verbesserung des Kundenservice beitragen. Damit können per E-Mail oder SMS Benachrichtigungen über die voraussichtliche Ankunftszeit an die Warenempfänger verschickt werden. Der Versand der Nachricht erfolgt dabei automatisch, sobald der Lkw eine bestimmte Entfernung zum Ziel unterschreitet.

Die dafür notwendigen Daten und Fahrzeugpositionen erhält Opheo von der Telematik-App Opheo Mobile, die auf handelsüblichen Tablets und Smartphones mit Android installiert werden kann. Damit eignet sich die Lösung gut beim Einsatz von Subunternehmern, die den Schwerpunkt der Transportlogistik von C. Bergmann bilden; rund 30 der 40 von C. Bergmann disponierten Fahrzeuge gehören nicht zum eigenen Fuhrpark.

In Zukunft sollen alle Aufträge direkt aus dem Dispo-Cockpit elektronisch an Opheo Mobile übertragen werden. Der Fahrer kann die Navigation dann direkt am Endgerät starten und muss die Lieferadressen nicht mehr manuell erfassen.

Gründungsmitglied von Hagebau Österreich

C. Bergmann ist einer der größten und traditionsreichsten Baustoffhändler Österreichs. Das 1860 von Carl Borromäus Bergmann gegründete Familienunternehmen ist in den Bereichen Baustoffe/ Hoch- & Tiefbau, Fliesen, Glas, Beton sowie Türen an den Standorten Traun, Wien, Linz, Salzburg, Graz, Villach und Rankweil aktiv. Rund 300 Mitarbeiter erzielen mehr als 95 Mio. Euro Jahresumsatz. C. Bergmann ist Gründungsmitglied von Hagebau Österreich; an diesem eigenständigen Unternehmen sind neben Hagebau Deutschland 37 österreichische Baustoffhändler und Baumarktbetreiber als selbstständige Gesellschafter beteiligt.

Bildquelle: C. Bergmann

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok