AAGG setzt auf Microsoft und GWS

D365 als zentraler Baustein der Zukunftsstrategie

Die Alliance Automotive Germany GmbH (AAGG) hat sich für ein neues ERP-System entschieden. Künftig setzt das Unternehmen auf die Cloud-Lösung Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations (D365).

Bausteine der Zukunftsstrategie

Für AAGG ist D365 ein zentraler Baustein im Rahmen der Zukunftsstrategie.

Um branchenspezifische Handelsfunktionen reibungslos integrieren zu können, ergänzt das Unternehmen aufbauend auf D365 die Speziallösung Gevis ERP | AX des Lösungspartners GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH. Mit der ERP-Einführung will die AAGG mit Sitz in Münster perfekte Rahmenbedingungen schaffen, um die künftigen Herausforderungen des Marktes zu meistern.

„Digitale hocheffiziente Prozesse werden für den Teilehandel zunehmend zu einem erfolgskritischen Faktor“, sagt Fabian Roberg, Geschäftsführer des Autoteilehändlers. „Die Einführung eines neuen ERP-Systems ist deshalb ein zentraler Baustein unserer Zukunftsstrategie.“ Auf Basis von D365 und der Branchenlösung Gevis ERP | AX sei das Unternehmen in der Lage, wichtige Wettbewerbsvorteile gegenüber dem Markt zu erlangen.

Mit der Umstellung auf eine neue Lösung möchte der Anwender ein voll integriertes ERP-System schaffen, das die Finanzbuchhaltung transaktionssynchron mit der Warenwirtschaft verzahnt. Dank der Cloud-Architektur von D365 profitiere man künftig von einer besseren Performance sowie einer erhöhten Flexibilität bei der Anbindung technologischer Innovationen. Zudem schaffe man die Voraussetzungen, Compliance-Anforderungen wie den Sarbanes-Oxley Act (SOX) abzubilden, die u.a. mit der Notierung des Konzerns an den US-Börsen einhergehen.

Bildquelle: Getty Images / iStock / Getty Images Plus

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok