Digitales Mindset

Der magische Vierklang der Transformation

Das digitale Mindset der Mitarbeiter bildet das Fundament für die sichtbaren Elemente Technologie, Prozess und Geschäftsmodell einer Transformation. Eine aktuelle Studie zeigt, welche großen ökonomischen Potenziale darin liegen.

Bass

Die zu erstellende Roadmap ist ein individualisierter Lernpfad für jeden Mitarbeiter.

1889 brachte Kodak die erste Kamera für Amateure auf den Markt, machte damit Fotografie für jedermann zugänglich und wurde eines der erfolgreichsten Unternehmen weltweit. Ein junger Kodak-Ingenieur namens Steve Sasson baute 1974 die erste Digitalkamera der Welt. Doch diese blieb bei Kodak in der Schublade. Das Unternehmen hatte Angst, mit einer solch disruptiven Idee das eigene Geschäftsmodell der analogen Kamera mit dem lukrativen Aftersales von Filmen kaputt zu machen. Damit stürzte Kodak von einer Weltmarke bis in die Insolvenz im Jahr 2012. Das Hindernis, aufgrund dessen der Anbieter die Digitalisierung nicht erfolgreich gestalten konnte, war nicht die Technologie, sondern das Mindset. Der Kameraspezialist war sogar der technologische Erfinder und Vorreiter für Digitalkameras, jedoch fehlten Mut und Initiative, um diese Idee gegen das eigene ursprüngliche Geschäftsmodell der analogen Kameras durchzusetzen.

Nicht nur ein Buzzword

Digitale Transformation besteht aus dem magischen Vierklang aus Geschäftsmodell, Technologie, Prozess und Mindset. Jedoch wird meistens lediglich über die ersten drei Bestandteile gesprochen, das Mindset wird ausgeklammert. Doch damit verschenken Unternehmen Potenzial. In einer aktuellen Studie untersuchte Onestoptransformation ökonomische Kennziffern des digitalen Mindsets. Dieses wird dabei durch sechs erfolgskritische Dimensionen definiert: „Offenheit und Agilität“, „Kreativität“, „offener Umgang mit dem Scheitern“, „Kritikfähigkeit“, „Proaktivität und unternehmerische Handlungsorientierung“ sowie „Kundenzentriertheit“. Diese Dimensionen haben nichts mit technologischen Hard Skills zu tun, sondern sind Persönlichkeitseigenschaften, die entscheidend sind, um die Transformation der anderen Bereiche wirklich voranzutreiben. Es geht im umgangssprachlichen Sinne um die digitale Mentalität einer Person. Die Studienergebnisse sind eindeutig: Jede Dimension hat in unterschiedlichen Facetten positive Auswirkungen auf einen nachhaltigen Unternehmenserfolg. So hat z.B. die Mindset-Dimension „Offenheit und Agilität“ das Potenzial, den Unternehmenserfolg um 12,5 Prozent zu erhöhen. Für den deutschen Mittelstand bieten die einzelnen Mindset-Dimensionen innerhalb von acht Jahren ein Wertschöpfungspotenzial zwischen 5,44 Mrd. und 6,8 Mrd. Euro. Diese Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass das digitale Mindset nicht nur ein Buzzword ist, sondern das Fundament für eine erfolgreiche Digitale Transformation legt.

Hand in Hand

In Transformationsprojekten ist der erste Schritt oft eine Bestandsaufnahme des Status quo der Technologie, der Prozesse und des Geschäftsmodells. Als nächstes wird ein Zielbild für diese drei Bereiche erstellt. Das Delta zwischen Zielbild und Status quo wird mit einer klaren Roadmap versehen. Diese Transformation der Technologie, der Prozesse und des Geschäftsmodells muss allerdings von den Mitarbeitern im Unternehmen vorangetrieben werden. Dabei ist es essentiell, diese nicht nur für die Transformation zu sensibilisieren, sondern auf individuellem Level das Mindset weiterzuentwickeln. Auch hier sind eine Bestimmung des Status quo des Mindsets, gefolgt von einer Zieldefinition erforderlich. Die zu erstellende Roadmap ist ein individualisierter Lernpfad für jeden Mitarbeiter. Damit können sich alle gezielt in ihrem Mindset so weiterentwickeln, dass es mit der Digitalen Transformation des Unternehmens Hand in Hand geht und den Erfolg nachhaltig fördert.

Mit diesem Verständnis von Mindset hätte Kodak 1974 den Markt für Fotoapparate grundlegend und erfolgreich verändern können.

Bildquelle: Getty Images / iStock / Getty Images Plus

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok