Social Intranet für Klinikbetreiber

Plattform für barrierefreie Kollaboration

Eine neue Intranet-Lösung soll bei den Asklepios Kliniken für eine effizientere Zusammenarbeit sorgen.

Ärzte beim Beratungsgespräch

Die Plattform ist neben einer Desktop-Variante auch per Mobile App zu erreichen.

Laut Bundesgesundheitsministerium gewinnen moderne Kommunikationstechnologien gerade im Gesundheitswesen zunehmend an Bedeutung. Mit Askme tragen die Asklepios Kliniken dieser Entwicklung nicht nur Rechnung, sondern wollen auch gleichzeitig einer der Vorreiter in der Branche werden. Seit dem 30. September 2019 nutzen bereits knapp 5.700 Mitarbeiter die neue, interaktive Plattform auf Coyo-Basis als Mitarbeiter-App und Desktop-Variante. Von der Analyse- über die Konzeptions- bis hin zur Umsetzungsphase wurde der Klinikverbund dabei von den Intranet- und  Workplace-Experten von Hirschtec unterstützt.

Als eines der aktuell wichtigsten Strategieprojekte soll das neue, kollaborative Intranet zu einer effizienteren Kultur der Zusammenarbeit und des digitalen Wissensaustausches beitragen. Jeder Mitarbeiter soll somit auch stationsunabhängig im Klinikbetrieb und über mobile Endgeräte erreicht werden können. „Deshalb haben wir auch von Anfang an diverse Stakeholder an der Entwicklung beteiligt: Ob als Botschafter, Redakteure, Kollegen aus den Bereichen Pflege, Medizin, Verwaltung, IT, Datenschutz, bis hin zum Konzernbetriebsrat – im Projekt haben sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter virtuell und wahrhaft gemeinsam auf die Reise gemacht“, so Maike Gräf, Projektleiterin im Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing der Asklepios Kliniken.

Bereits vor der Konzeption des neuen Intranets wurden daher Workshops durchgeführt, um die Wünsche und Bedürfnisse der Kollegen und Kolleginnen umfassend berücksichtigen zu können. Durch begleitende Kommunikationsmaßnahmen (z. B. Namenswettbewerb, Roadshow durch diverse Meetings und Konferenzen, Projektbotschafter, Präsentationsvorlagen, zCards mit Einsteiger-Tipps, Sonderausgabe der Mitarbeiterzeitung, Ankündigungen im alten Intranet, Handbuch, Kurzvideos, Plakate, Postkarten und diverse Give-aways) wurde bei den Mitarbeitern nicht nur ein Bewusstsein für die neue Plattform geschaffen, sondern sie auch im Umgang mit eben dieser befähigt.

Für die kommenden Monate ist geplant, weitere Häuser und Bereiche in Askme zu integrieren, sodass das Intranet für 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung stehen wird.

Bildquelle: Getty Images/iStock/Getty Images Plus

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok