Für 8 Milliarden US-Dollar

Samsung kauft sich mit Harman in die Automobilbranche ein

Samsung schnappt sich den HiFi-Spezialisten und Autozulieferer Harman International Industries. Dessen Automotiv-Expertise soll Samsung besonders interessieren.

Samsung übernimmt Harman International Industries für 8 Milliarden US-Dollar. Harman ist ein US-Hersteller für Audio- und Videozubehör, Elektronik- und Autoausstattung. Samsung gab heute, am 14. November 2016, den Deal bekannt.

Zu Harmans bekannten Marken zählen AKG, Harman Kardon, Infinity, JBL, Lexicon, Mark Levinson oder Revel. Samsung soll insbesondere an Navigationssystemen interessiert sein. Der südkoreanische Smartphone- und Elektronik-Riese rückt damit auch in die direkte Nähe zu großen Automarken, die nicht selten auf Harman als Zulieferer zurückgreifen. Insgesamt soll Harman Aufträge aus der Autobranche für 24 Milliarden Dollar in seinen Büchern stehen haben, so Samsung in der Mitteilung.

Das Unternehmen kam im vergangenen Geschäftsjahr auf einen Umsatz von fast sieben Milliarden Dollar. Der Preis, den Samsung zahlen will (112 Dollar pro Aktie) bedeutet einen Aufschlag von 28 Prozent auf den Schlusskurs von Freitag. Harman sitzt in Stamford, Connecticut. Das Unternehmen hat 29.000 Beschäftigte in Amerika, Europa und Asien.

Harman soll als unabhängige Tochter im Samsung-Konzern agieren, Firmenchef Dinesh Paliwal soll an Bord bleiben. Das Geschäft steht unter Vorbehalt der Zustimmung von Aktionären und Behörden.

Bildquelle: Samsung

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok