Hyperkonvergenz bei West Lotto

So laufen Backup und Recovery deutlich schneller

Mit hyperkonvergentem Sekundärspeicher hat West Lotto die Backup- und Recovery-Zeiten um bis zu 98 Prozent reduziert.

  • Produkte von West Lotto

    West Lotto bietet Produkte wie „Lotto 6aus49“, Rubbellose oder Eurojackpot an.

  • Frank Wallow, West Lotto

    Dr. Frank Wallow, Abteilungsleiter IT-Produktion

  • West-Lotto-Zentrale in Münster

    Von der Zentrale in Münster aus werden mehr als 3.300 Annahmestellen und die Internet-Spieleplattform westlotto.de betreut.

West Lotto ist Deutschlands größter Lotterieanbieter und das Control Center für die länderübergreifende Lotterie „Eurojackpot“ in 18 europäischen Ländern. Das Unternehmen ist seit mehr als 60 Jahren tätig. Die 350 Mitarbeiter in der Zentrale in Münster betreuen mehr als 3.300 Annahmestellen und die Internet-Spieleplattform „westlotto.de.“ Über diese Vertriebswege werden Lotterieprodukte wie „Lotto 6aus49“, Rubbellose und der Eurojackpot angeboten. Im Jahr 2017 verarbeitete das Unternehmen fast 187 Millionen Spielaufträge.

West Lotto speichert täglich eine Vielzahl sensibler Daten, daher sind die Datenschutzanforderungen des Unternehmens beträchtlich. Das IT-Team um Dr. Frank Wallow, Abteilungsleiter IT-Produktion, suchte eine Lösung, mit der die bestehende VM-Backup-Lösung erneuert, gleichzeitig die Leistung erhöht und die Kosten für Backup und Recovery gesenkt werden konnten.

Bei der Suche nach einer neuen IT-Lösung wollte Frank Wallows Team weiterhin:

  • dem Unternehmen ermöglichen, neue Produkte schneller zu entwickeln;
  • in der Lage sein, komplexe, miteinander verbundene IT-Systeme auf Anforderung der Testabteilung zu klonen;
  • den Zeitaufwand für Backup und Restores drastisch reduzieren und gleichzeitig besseren Service und eine hohe Verfügbarkeit garantieren.

Nach einer intensiven Marktsondierung hatte man die Liste der Anbieter auf wenige Partner reduziert. Es erfolgte ein umfangreiches Proof-of-Concept. Eine wichtige Voraussetzung für das IT-Team war es, den Kunden und Nutzern während des gesamten Spielverlaufs ein Höchstmaß an Sicherheit, Datenschutz und Diskretion gewährleisten zu können. Die neue Lösung sollte jede einzelne dieser Anforderungen erfüllen. Darüber hinaus mussten Wallow und sein Team das zukünftige Wachstum berücksichtigen und zählen hier auf die Skalierbarkeit der ausgewählten Lösung, die ohne substantielle Kostensteigerung erfolgen sollte.

Basierend dem Proof-of-Concept entschied sich West Lotto letztlich für eine Konsolidierung des Sekundärspeichers auf hyperkonvergente Systeme von Cohesity und gegen einen etablierten Marktführer im Bereich Backup & Restore virtueller Umgebungen. Der Lotteriespezialist installierte vier Cohesity-C2500-Nodes in jedem seiner Rechenzentren mit Dataprotect-Backup- und Recovery-Software sowie der Data Platform des Anbieters.

Cloning-Funktionalität inklusive

Zuvor benötigte das IT-Team einen ganzen Tag, um einen geschäftskritischen Gaming-Transaktionsserver wiederherzustellen. Seit der Nutzung von Cohesity dauert die gleiche Aufgabe etwas mehr als 15 Minuten. Das entspricht einer Zeitersparnis von bis zu 98 Prozent.

Die Datenmenge, die vom Altsystem verarbeitet und in Tape Libraries geschrieben wurde, erreichte mehrere Terabytes pro Tag. Durch die Deduplizierung mit Cohesity reduziert sich die Datenmenge auf weniger als 100 Gigabyte pro Tag, wodurch sich für den Lotterieanbieter erhebliche Einsparungen ergeben. Die Deduplizierung läuft über mehrere Workloads hinweg, die auf Linux bzw. Windows-VMs (vSphere) und physischen Servern betrieben werden, die auf der Data Platform zusammengefasst werden.

West Lotto schätzt auch die „Test- und Dev“-Funktionen, die dazu beitragen, die Entwicklung neuer Produkte und Spiele zu beschleunigen. Möglich wird dies durch die sofortige Bereitstellung von Zero-Cost-Clones. Die IT-Produktionsabteilung nutzt die Cloning-Funktionalität, um komplexe, miteinander verbundene Systeme bei Bedarf schnell bereitzustellen und somit die Zeit für die Anwendungsentwicklung zu verkürzen. Die Benutzerfreundlichkeit und das einfache Management werden gerne gesehen.

Darüber hinaus ist die hyperkonvergente Lösung für die Zukunft skalierbar. „Das Pay-as-you-grow-Modell ist auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten und bietet aus Sicht des Managements einen Wettbewerbsvorteil. Dank der neuen Lösung kann sich unser IT-Team auf Anwendungen und Verfügbarkeit für unsere Kunden konzentrieren und nicht auf Backup und Restore. Die Technologie und ihre Benutzerfreundlichkeit haben uns überzeugt, den Anbieter zu wechseln. Wir sind mit dem neuen System zufrieden, von daher überlegen wir uns, auch die Anzahl der von Cohesity unterstützten VMs zu erhöhen“, sagt Frank Wallow.

Bildquelle: West Lotto

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok