Rebound-Effekt im Fokus

Energieverluste durch Effizienzsteigerungen

Gemeinsam mit verschiedenen Instituten unterstützt die Data Center Group das Meru-Projekt. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, sogenannte „Rebound-Effekte“ in Unternehmen zu untersuchen. Unter Rebound-Effekt wird die Zunahme des Verbrauchs von Energie oder Ressourcen verstanden, die als Nebenwirkung von Effizienzsteigerungen eintreten.

Dieter Thiel, Data Center Group

Dieter Thiel, Consultant Energiekonzepte bei der Data Center Group

Das Projekt will zunächst konzeptionelle Grundlagen erarbeiten. In der Folge sollen dann Praxiseinblicke durch vergleichende Fallstudien aus zehn Unternehmen, umfassende Befragungen von Mittelständlern und Großunternehmen sowie einem Praxisdialog gewonnen werden. Darauf aufbauend entwickelt das Projektteam Strategien und Methoden, um Rebound-Effekte in Unternehmen zu identifizieren, ganzheitlich zu managen und zu mindern, heißt es in einer Pressemeldung. Abschließend würden praktische Empfehlungen für Unternehmen, für die öffentliche Hand und die Wissenschaft vorgestellt.

Zum Hintergrund: Rebound-Effekte können effizienzbedingte Verbrauchsminderungen teilweise oder sogar vollständig zunichtemachen. Beispielsweise wenn durch höhere Effizienz eingesparte Verbrauchskosten für Güter oder Investitionen eingesetzt werden, für die ihrerseits übermäßige Energie aufgewendet werden muss. Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Das Projektteam besteht aus dem Öko-Institut, dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, dem Centre for Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg, der Data Center Group und dem Firmenverband Baum e.V. Darüber hinaus sind die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF), die baden-württembergische Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz (Umwelttechnik BW) sowie Unternehmen unterschiedlicher Branchen als Praxispartner ins Projekt eingebunden.

„Zwar konnte die Energie- und Ressourceneffizienz in den letzten Jahren durch Innovationen beachtlich gesteigert werden. Allerdings sank der absolute Energie- und Rohstoffverbrauch nicht im nötigen Umfang. Einer der Gründe dafür ist der Rebound-Effekt. Während im Bereich der Konsumgüter in den vergangenen Jahren wichtige Erkenntnisse zu Rebound-Effekten gewonnen wurden, sind sie in der Produktion respektive innerhalb von Unternehmen kaum erforscht““, kommentiert Dr. Dieter Thiel, Mitglied des Expertengremiums im Umweltbundesamt und Consultant Energiekonzepte bei der Data Center Group das Vorhaben.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok