11.01.2018

Max Ertl soll Cloud-Geschäft weiter ankurbeln

Von: Berthold Wesseler

Docuware, Anbieter von Cloud-Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow aus Germering bei München, besetzt die Position des „Chief Revenue Officers“ mit Max Ertl. „Damit würdigen die Geschäftsführer und der Aufsichtsrat seine herausragenden Leistungen sowie seine ausgezeichneten Führungsqualitäten“, heißt es in der Presseinformation.

Max Ertl, Docuware

Max Ertl, bereits seit 2001 im Management von Docuware aktiv

Als „Chief Revenue Officer“ (CRO) der Gruppe soll Ertl künftig maßgeblich die weltweite Vertriebsstrategie des Unternehmens bestimmen. Dazu gehören sowohl der indirekte als auch der direkte Vertrieb des cloudbasierten Dokumentenmanagement-Systems Docuware Cloud sowie der On-Premises-Lösungen.

Max Ertl ist seit 2001 für Docuware tätig, als er dort nach leitenden Positionen bei Siemens und beim Bausoftware-Spezialisten Nemetschek die Verantwortung für das Marketing übernahm. Anfang 2006 kamen der deutschsprachige Bereich (DACH) Sales, ab 2008 die Verantwortung für die Tochtergesellschaften Frankreich, Spanien, UK sowie die Region EMEA hinzu.

Umsatz um gut 18 Prozent auf 44 Mio. Euro gesteigert

„In all den Jahren hat Max Ertl seine Führungsqualitäten unter Beweis gestellt, indem er die Fähigkeiten des Regional Sales Director-Teams weiterentwickelt und das Netzwerk an autorisierten Docuware-Partnern ausgebaut hat“, heißt es in der Presseinformation weiter. Der 53-Jährige habe „entscheidend daran mitgewirkt“, dass der weltweite Umsatz des Unternehmens seit 2001 von 6,3 Mio. Euro auf rund 44 Mio. Euro im Jahr 2017 gestiegen ist. Im elften Jahr in Folge konnte die Docuware-Gruppe auch 2017 den Umsatz steigern – und zwar um gut 18 Prozent von 37,14 Mio. Euro im Jahr 2016.

Bildquelle: Docuware

©2018 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH