Wachstum bei der Fis GmbH

SAP-Systemhaus strukturiert sich um

Alle Add-ons werden künftig in der neuen Business Unit „Smart Products“ zusammengefasst. Im Zuge des nationalen und internationalen Wachstums stellt sich die Fis GmbH neu auf.

Wolfgang Ebner, Leiter der neuen Business Unit bei der Fis GmbH

„In der neuen Organisation spiegeln sich nun die beiden Standbeine der Fis wider.", sagt Wolfgang Ebner, Leiter der neuen Business Unit bei der Fis GmbH.

 

Unter der Business Unit „Smart Products“ fasst das SAP-Systemhaus jetzt alle branchenübergreifenden  Produkte und Dienstleistungen zusammen. Das zweite Standbein des SAP-Systemhauses – die Entwicklung und Vermarktung der Warenwirtschaftslösung Fis/wws für den Technischen Großhandel – verbleibt in der gleichnamigen Business Unit „Technischer Großhandel“.

Die Smart Products von Fis umfassen die Lösungen Fis/Edc für Dokumentenmanagement, Fis/MPM für die Massendatenpflege, Fis/HRD für SAP-Human-Capital-Management und Fis/Xee als XML Engine und EDI für SAP. Weitere Fis-Lösungen sind die leistungsfähige Shoplösung Fis/E-Sales und das Fis/CRM zur Optimierung der Geschäftsprozesse im Kundenbeziehungsmanagement.

Prokurist Wolfgang Ebner, Leiter der neuen Business Unit: „Aufgrund des konsequenten Ausbaus unserer Produktpalette und der regionalen und internationalen Expansion in den letzten Jahren sind wir der Rolle als Nischenanbieter inzwischen entwachsen. In der neuen Organisation spiegeln sich nun die beiden Standbeine der Fis wider. Durch diese neue produktorientierte  Ausrichtung werden wir zukünftig noch effektiver und flexibler auf Kunden und Marktanforderungen reagieren können und integrative Szenarien weiter voran treiben.“

www.fis-gmbh.de

Bildquelle: Fis GmbH

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok