Vodafone eröffnet europäisches Roaming-Netz

5G am Big Ben

Nach dem Start des ersten 5G-Handy-Netzes in Deutschland hat Vodafone nun das kostenlose 5G-Roaming in Italien, Spanien und Großbritannien bekanntgegeben. Das neue 5G-Netz funkt in diesen Ländern an ersten Stationen in insgesamt 35 Städten. Darunter sind Hauptstädte und beliebte Urlaubsziele wie Mailand, London, Turin, Rom, Madrid und Barcelona.

5G am Big Ben

Ein Vodafone-Techniker aktiviert einen 5G-Mast.

Der Düsseldorfer Telekommunikationskonzern öffnet nach eigenen Angaben für seine Kunden das größte 5G-Roaming-Netz in Europa. Jetzt sollen Kunden mit 5G-Smartphone und der zugehörigen Tarifoption die neue Mobilfunktechnologie auch im Ausland nutzen können. Beim Roaming buchen sich Smartphones mit Vodafone SIM-Karte automatisch in das lokale Mobilfunknetz ein. Kunden, die einen Tarif mit der neuen 5G-Option gebucht haben, können in Italien, Spanien und Großbritannien ab sofort auch die bereits aktivierten 5G-Standorte nutzen.

In Italien hat das Unternehmen in diesem Monat 5G-Standorte in Mailand, Turin, Bologna, Rom und Neapel gestartet, in Großbritannien funkt das 5G-Netz an viel frequentierten Standorten in insgesamt 15 Städten. Darunter Großstädte wie Birmingham, Bristol, Liverpool, London, Manchester und Glasgow. Erste 5G-Stationen wurden außerdem in kleineren Städten wie Lancaster oder Birkenhead aktiviert. In Spanien ist 5G bislang in insgesamt 15 Städten verfügbar, unter anderem Madrid, Barcelona, Valencia und Sevilla.

Kürzlich hat hat der Telekommunikationskonzern das erste 5G-Handy-Netz in Deutschland aktiviert. In 20 Städten und Gemeinden können Kunden an 25 Stationen mit 60 5G-Antennen die neue Mobilfunk-Technologie nutzen.

Bild: Vodafone

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok