Neuer Mobilfunkstandard

5G bringt grundlegende Veränderungen

In den Medien wird 5G überwiegend als neuer Mobilfunkstandard und damit in erster Linie als „schnelles Internet für’s Smartphone“ thematisiert. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass die Technologie eine Datenübertragungsrate von bis zu 10 Gbit/s ermöglicht.

5G Frequenz

Die Umstellung von 4 auf 5G wird in vielen Wirtschaftszweigen große Veränderungen bewirken.

Das ist in etwa das 100-fache des bisherigen Standards 4G und damit ein technologischer Quantensprung – sowohl für den Privatnutzer als auch für etliche Industriezweige. Durch den extrem hohen Datendurchsatz und Latenzzeiten unter einer Millisekunde werden unzählige Innovationen, unter anderem das vieldiskutierte „autonome Fahren“, den Weg von der Theorie in die Praxis finden. Begriffe wie Landwirtschaft 4.0, intelligente Stromnetze oder Virtual Reality Shopping geben einen Vorgeschmack auf das, was uns im Zusammenhang mit 5G erwartet.

5G: Gerade für Unternehmen attraktiv

Damit die neue Technik funktioniert, ist jedoch eine sehr hohe Anzahl an Funkmasten auf kleinem Raum erforderlich, wodurch der flächendeckende Ausbau sich vor allem im ländlichen Raum schwierig gestaltet. Dennoch sind die Provider gesetzlich dazu verpflichtet, den Ausbau im Laufe der nächsten Jahre massiv voranzutreiben. Bis Ende 2020 sollen zumindest die 20 größten Städte Deutschlands an 5G angebunden sein. Besonders interessant ist 5G bereits jetzt für Unternehmen, da diese die Technologie mit relativ geringem Aufwand und unabhängig vom allgemeinen Ausbau in ihre Infrastruktur implementieren können. Die Liste der Anwendungsmöglichkeiten in verschiedensten Branchen ist lang. Christoph Dietzel, Head of R&D and Product Management bei DE-CIX zeigt anhand von drei Beispielen das enorme Potenzial der Technologie.

1. Industrie 4.0

Mit dem 5G-Standard beginnt in der Industrie ein neues Zeitalter der drahtlosen Kommunikation. Durch die Installation zahlreicher Sensoren wird es möglich, den Produktionsprozess oder die Fabrikumgebung in Echtzeit zu simulieren bzw. zu virtualisieren. Dadurch lassen sich Prozesse besser planen und kontrollieren und Veränderungen im Produktionsprozess einfacher realisieren. Durch die extrem niedrige Latenz werden Roboter zudem in der Lage sein, miteinander zu kommunizieren, zusammenzuarbeiten und intelligent auf verschiedene Szenarien zu reagieren.

2. Autonomes Fahren

Autonome, vernetzte Fahrzeuge könnten schon bald zu einer gänzlich neuen Form der Mobilität führen. Auch hierfür sind Sensoren, Algorithmen und geeignete Kommunikationstechnologie erforderlich. 5G wird dabei eine zentrale Rolle spielen. Die Herausforderung besteht darin, auch bei sehr hohem Verkehrsaufkommen eine reibungslose Kommunikation und Kontrolle für autonome Fahrzeuge zu gewährleisten. Wenn das gelingt, könnten in Zukunft sogenannte Platoons, also lange Konvois autonom fahrender LKWs, über unsere Autobahnen rollen, die sich durch enorme CO2-Einsparungen und weitere wirtschaftliche Vorteile auszeichnen.

3. Landwirtschaft 4.0

Die globale Landwirtschaft steht heute vor Herausforderungen wie dem Klimawandel und explosionsartigem Bevölkerungswachstum, das mit einem gewaltigen Bedarf an Nahrungsmitteln verbunden ist. Landwirtschaft 4.0 (Agriculture 4.0) zielt darauf ab, mithilfe neuer Technologien auf diese Entwicklungen zu reagieren. 5G wird auch im landwirtschaftlichen Bereich den Weg für autonome Fahrzeuge ebnen. Durch spezielle Sensoren und Machine-Learning-Algorithmen wird es möglich sein, wichtige Faktoren wie das Wetter oder die Bodenbeschaffenheit zu analysieren und damit in Echtzeit für jede einzelne Pflanze die richtige Menge an Wasser, Pestizide oder Dünger zu ermitteln.

Bild: Getty Images/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok