Datenbrillen-Kooperation

Alltagstaugliche Smart Glasses

Bei der Entwicklung von Augmented-Reality-Glasses, die aussehen wie herkömmliche Brillen, haben die Unternehmen North und Covestro zusammengearbeitet.

Junger Mann trägt AR-Brille

Arbeiten gemeinsam an leistungsfähigen Smart Glasses, die im Alltag kaum auffallen: North und Covestro.

Augmented Reality (AR) ist derzeit eines der spannendsten Entwicklungsthemen in der Unterhaltungselektronik. Dieser Trend wurde bereits als nächster Game Changer in unserem Alltag bezeichnet, ebenso wie seinerzeit das Smartphone. Datenbrillen, auch smarte Brillen genannt, sind der Einstieg in AR-Geräte.

Das kanadische Start-up-Unternehmen North hat nach eigenen Angaben die erste kommerzielle Datenbrille namens Focals auf den Markt gebracht, die wie eine Alltagsbrille aussieht. Eine der vielen Herausforderungen bei der Entwicklung so komplexer Geräte sei es, den Formfaktor nicht für die Funktionalität zu opfern, also das Aussehen einer Standardbrille beizubehalten. Die Bayfol-HX-Produkte von Covestro böten innovative Lösungen für leistungsfähige und dennoch designorientierte Datenbrillen.

Seit der Einführung von Focals sei Covestro der strategische Lieferant von Materialien für die diffraktiven optischen Lösungen von North. Eine Herausforderung bei allen mobilen Computerplattformen ist die Akkulaufzeit. Diese werde durch das Photopolymer von Covestro maximiert, was am Charakter der Volumenhologramme liege, die in der Folie belichtet werden, und die eine fast 100-prozentige Beugungseffizienz bei der Lichtleitung und -weiterleitung erreichen könne.

Bildquelle: North

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok