Opera startet Testphase

Android-Browser mit integrierter Krypto-Wallet

Opera hat angekündigt, den ersten Browser mit integrierter Krypto-Wallet zu veröffentlichten.

Ethereum-Taste

Unkompliziert auf Knopfdruck mit Kryptowährungen hantieren – so stellt sich Opera die Zukunft vor.

Kryptowährungen mögen inzwischen so ziemlich jedem etwas sagen, wie die Zahlungsabwicklung im Detail verläuft, wissen dennoch nur die wenigsten Menschen. Trotz des Hypes um das digitale Zahlungsmittel erfordert es nach wie vor einen gewissen Grad der Auseinandersetzung, um mit Bitcoin, Ethereum und Co. auch tatsächlich etwas anfangen zu können. Diese Hürde möchte Opera nun mit der ersten, in einen Android-Browser integrierten Krypto-Wallet, senken. Die App soll es ermöglichen, auch ohne spezielle Dapp-Browser und andere Erweiterungen mit Kryptowährungen hantieren zu können.

Sicherung via Android

Der Browser befindet sich derzeit noch in einer geschlossenen Beta-Phase und unterstützt ERC20-Token. Entsprechende Währungen können über einen integrierten Dapp-Explorer hinzugefügt werden. Um die Benutzerfreundlichkeit so hoch wie möglich zu gestalten, hat man zudem auf eigene PIN-Abfragen verzichtet und die Sicherung des Wallet über das Android-Sicherheitssystem eingerichtet. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es möglich sein, auch in ausgewählten Shops mit dem neuen Feature zahlen zu können. Neue Anmeldungen für die Testphase sind aktuell nicht mehr möglich.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok