Android-Geräte

Android erobert die Welt

Android ist touch-optimiert, schlank und Open Source - das ideale Betriebssystem für moderne Elektronikgeräte.

  • Samsung Galaxy Cam

  • Panasonic KX UT-670

  • Lenovo IdeaTV K91

  • Phonesuit Lightplay

  • Parrot Asteroid

Android ist ein schlankes, für Touchscreens optimiertes Open-Source-Betriebssystem, das von den Herstellern relativ leicht angepasst werden kann. Das hat einige Firmen auf die Idee gebracht, das System auch für andere Geräte als Smartphones zu nutzen.

In der Schnappschussfotografie ist Android schon etabliert: Es gibt Apps, die Filter auf Fotos anwenden oder Bilder automatisch nach Facebook und anderen Diensten kopieren. Samsung, Nikon, Polaroid und andere bieten deshalb Android-Digicams an. Ob sich diese Geräte wirklich durchsetzen, ist noch offen. Vor allen Dingen müssen sie deutlich bessere Linsen und CCD-Sensoren als die Smartphones besitzen.

Auch ein Festnetztelefon wie das Panasonic KX UT-670 mit Android auszurüsten, ist naheliegend. Bei diesem Komfortgerät wird es leicht möglich sein, Funktionen zu verbessern und nachzurüsten. Die unkomplizierte "Customization" sowie die einfache Übertragung von Telefonieverzeichnissen in die entsprechenden Apps dürften solche Android-Festnetztelefone für Unternehmen interessant machen.

Doch auch im Privathaushalt gibt es Anwendungsgebiete für Android. Das Lenovo IdeaTV K91 ist ein Fernseher mit 3D-fähigem 55-Zoll-IPS-Display. Das Gerät besitzt USB, WLAN, Ethernet und einen HDMI-Port. Außerdem ist der interne Speicher mit SD-Karten aufrüstbar. Und dank der recht einfachen Bedienung via Android ist das Smart-TV  leichter zu bedienen als herkömmliche Geräte mit ihren oft kryptischen Benutzeroberflächen.

Phonesuit Lightplay ist ein eher einfacher und nicht besonders lichtstarker Projektor, der aber eine gewisse Untermenge von Smartphone-Funktionen anbietet. So ist es zum Beispiel nicht nur möglich, Präsentationen und Ähnliches an die Wand zu werfen, auch YouTube-Videos können im Großformat betrachtet werden.

Dies sind nur einige Beispiele. Android hat gegenüber den herkömmlichen, proprietären Betriebssystemen von Elektronikgeräten Vorteile. Der wichtigste ist die breite Verfügbarkeit von Chipsätzen sowie Touchscreens und das deshalb erleichterte Hardware-Design. Die häufig nur für ein einziges Gerätemodell entwickelte Firmware wird ersetzt durch ein vorkonfektioniertes System, das über Apps relativ schnell an die Besonderheiten seiner Hardware angepasst werden kann. Ein weiterer Pluspunkt ist die leichte Bedienung.

Entscheidend ist auch ist die unkomplizierte Erweiterbarkeit. Durch eine Internet-Verbindung der Geräte gibt es leicht zu nutzende Schnittstellen zu sozialen Netzwerken oder Multimedia-Anbietern von YouTube bis iTunes. Damit können die Hersteller zusätzliche Services anbieten und sich von der Konkurrenz unterscheiden.

Bildquellen: Hersteller

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok