Neue Messenger-App der Deutschen Post

Angriff auf Whatsapp und Co.?

Die Deutsche Post startet mit „SIMSme“ einen eigenen Messenger-Dienst – Nutzer können damit Textnachrichten sowie Bilder, Videos, Kontakte und Informationen mobil über den eigenen Standort verschicken. Das Unternehmen aus Bonn hebt vor allem hervor, dass ein hoher sowie zuverlässiger Schutz der Daten gewährleistet ist.

Neue Messenger-App der Deutschen Post: Das Besondere an „SIMSme“ ist der hohe Schutz der Daten.

Demnach werden alle Nachrichten automatisch beim Absender verschlüsselt und können nur beim Empfänger wieder entschlüsselt werden. Diese sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll das Mitlesen durch Dritte unmöglich machen. Alle Daten werden ausschließlich auf Servern in Deutschland abgelegt und die Nachrichten nach der Zustellung beim Empfänger von den Servern gelöscht, heißt es.
   
„Selbstzerstörungsfunktion“ für übermittelte Daten

Wer ganz sensible Nachrichten verschicken möchte, kann die App zusätzlich für 0,89 Euro mit einer Selbstzerstörungsfunktion der jeweiligen Daten ausstatten. Diese kann dann bei Bedarf für alle Nachrichten angewendet werden und soll ein Mehr an Sicherheit für diejenigen Nutzer darstellen, die ihre Daten und Bilder nicht dauerhaft im Netz sehen möchten.
 
Die neue App steht ab sofort für Apple iPhones und Android-Smartphones kostenlos in den jeweiligen Stores zum Download bereit. Die Anmeldung erfolgt über die eigene Mobilnummer.

www.dpdhl.com

Bildquelle: © Deutsche Post

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok