Longreads für das Wochenende

Apple Siri und Microsoft Cortana sind keine Männer

Diesmal bringen die Longreads Altbekanntes in neuem Gewand: Klientelismus in Rom, Perfektionismus in Cupertino und Machismus im Smartphone.

  1. Es gibt einen Grund, warum die Stimmen der digitalen Assistenz-Apps von Microsoft und Apple weibliche sind: Sie werden von den meisten Menschen als angenehmer empfunden. Jessi Hempel von Wired fragt sich, ob das schon alles ist.
  2. Männern dagegen wird häufig eine unangenehme Tendenz zur Gewalt unterstellt. So gesehen ist die Geschichte der späten römischen Republik und der frühen Kaiserzeit ein typisches Beispiel für eine Männergesellschaft, deren Klientelismus als Basis von Macht an das Verhalten von Gang-Mitgliedern in den USA erinnert. Der New Statesman stellt zwei neue Bücher vor, die sich diesem Aspekt der römischen Geschichte widmen.
  3. Mit dem wenn nicht brutalen, dann doch bezwingenden Perfektionismus bei Apple beschäftigt sich Mashable.
  4. Eine ebenfalls sehr, sehr glänzende Oberfläche haben die Ex-Startups und jetzigen Einhörner Airbnb und Uber. Kratzt man ein wenig daran, kommen rasch seltsame Unreinheiten zum Vorschein. Vor allem das Bewertungssystem ist nicht immer so toll, wie es auf den ersten Blick scheint, findet The Verge.
  5. Neben der Sharing Economy ist die Gig Economy der Mikrojobber und Freelancer ein gehyptes Thema. Steven Hill hat sich diese Sache mal etwas genauer angesehen.
  6. Vor ein paar Wochen ging es in den Longreads um mögliche Aliens, die irgendetwas um einen Stern herum aufbauen. Der Astrophysiker Martin Rees meint, das uns Aliens wohl zuerst in Form von Robotern begegnen werden.
  7. In den Longreads für die letzte Woche ging es um kreativ-schrullige Jobtitel wie "Chief Happiness Officer". Dieses Mal gibt es eine Liste mit praxisnahen Vorschlägen.

Bildquelle: Thinkstock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok