Zulieferer im Fokus

Apple veröffentlicht jährlichen Fortschrittsbericht

Zum 13ten Mal hat Apple heute seinen jährlichen Fortschrittsbericht zur Verantwortung der Zulieferer veröffentlicht. Er zeigt wie der Anbieter Ausbildungsmöglichkeiten erweitern und natürliche Ressourcen schützen möchte.

Fassade einer Apple-Filiale

Laut dem aktuellen Fortschrittsbericht will Apple seine Zulieferer dabei unterstützen, Ressourcen zu schonen.

Eigenen Angaben zufolge wurden bis 2018 rund 17,3 Millionen Mitarbeiter von Zulieferern in Bezug auf ihre Rechte am Arbeitsplatz geschult. Überdies hätten 3,6 Millionen Mitarbeiter an Programmen zur Weiterbildung und beruflichen Förderung teilgenommen. Desweiteren seien die Endfertigungsstätten für iPhone, iPad, Mac, Apple Watch, Air- und Homepod nun als „Zero Waste to Landfill“ zertifiziert, wodurch sich Wasser sparen und Kohlenstoffemissionen reduzieren ließen.

Zu den weiteren Details: Im vergangenen Jahr baute der Hersteller bestehende Programme zur Verbesserung der Bildungs- und Karrierechancen für Mitarbeiter von Zulieferern weiter aus und fügte weitere Kurse hinzu, darunter App-Entwicklung mit Swift. Die ersten Teilnehmer des Programms entwickelten mehr als 40 Apps, die von Arbeitsplatzwerkzeugen bis hin zu Spielen reichen. Überdies habe man mit seinen Zulieferern Programme zum Thema Gesundheitsbewusstsein entwickelt, darunter spezielle Kurse zu Ernährung und Gesundheit von Müttern, an denen mehr als 250.000 Menschen weltweit teilgenommen haben.

Auch unterstützte man laut Anbieter die Zulieferer dabei, Ressourcen zu schonen, den Einsatz sicherer Chemikalien auszuweiten und die Umweltverschmutzung zu reduzieren. Bei der Priorisierung von „Zero Waste to Landfill“ hätten die Zulieferer innerhalb von drei Jahren eine Million Tonnen Abfall vermieden. Parallel dazu wurde das Clean-Water-Programm auf 116 Zulieferer ausgeweitet, was eigenen Angaben zufolge zu einer Wassereinsparung von 28,7 Milliarden Liter im Jahr 2018 führte – das entspricht ungefähr 3,8 Liter für jeden Menschen auf der Erde.

Die Unternehmen werden nach dem Verhaltenskodex für Apple-Zulieferer bewertet, der mehr als 500 Kriterien umfasst. Im Jahr 2018 verstärkte der Hersteller beispielsweise die Unterstützung junger Mütter – die Verpflichtung der Zulieferer, Zimmer zum Stillen und Wickeln vor Ort bereitzustellen, sei branchenweit führend. Um sicherzustellen, dass die Zulieferer diese und andere Standards einhalten, führte der Anbieter im Jahr 2018 Bewertungen bei 770 Zuliefererstandorten in mehr als 30 Ländern durch; und deckte somit 93 Prozent der Gesamtaufwendungen des Unternehmens für Zulieferer ab.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok