Produktneuheiten von Apple

Apple Watch, iPhone 6 und 6 Plus

Zwei iPhones und eine Smartwatch: Apple bringt seinen Fans neue Goodies. Die sollten jetzt den Rolex-Schlenker üben, nächstes Jahr kommt die Apple Watch.

Gibt es eigentlich schon Public Viewing Events zum Apple-Livestream? Und ARD-Brennpunkte, in denen neue Gadgets live von ARD-Aktuell-Chef Kai Gniffke geunboxt werden? Das wäre doch mal was, angesichts der nicht zu enden scheinenden Abfolge von Leaks, Mockups und Gerüchten.

Das Ende der 4-Zoll-Displays

Seit Wochen wurden wir auf das große Ereignis, das Eintreffen des Digitalmessias Tim Cook und seiner Gadgets vorbereitet. Nun höret und staunet: Das iPhone 6 ist gewachsen (4,7 Zoll statt 4 beim 5s) und zwar nicht durch Verlängerung nach unten, wie Ironiker jetzt vielleicht erwartet haben. Und es hat seinen großen Bruder mitgebracht, das iPhone 6 Plus mit 5,5-Zoll-Display.

Natürlich sind beide Geräte noch dünner, noch schneller (mit dem neuen A8-Prozessor), haben ein verbessertes Gyroskop, einen Luftdruckmesser für die Höhenermittlung, eine verbesserten Kamera mit DSLR-Technologie in der Software, endlich NFC und 1334 x 750 sowie 1920 x 1080 Pixel.

Mit dem 6 Plus nimmt Apple den Kampf mit einem der größten (und der am wenigsten erwarteten) Erfolge der kurzen Mobilgeschichte auf: Der Galaxy Note-Reihe des Erzrivalen Samsung. Dessen aktuelles Note 4 ist jedoch nicht nur größer (5,7") und höher (2.560 x 1.440) aufgelöst, es besitzt auch einen präzisen Eingabestift.

Kurz: Apple schließt mit den neuen Smartphones zur Konkurrenz auf, ist aber nicht unbedingt technologische Avantgarde. Interessant ist jedoch das endgültige Ende der Ära von Steve Jobs, der sich gegen ein größeres iPhone lange gewehrt hat.

Fraglich nur, warum das 6 Plus nicht gleich auch noch einen Stift spendiert bekommen hat. Die reine Fingerbedienung ist ebenfalls ein Jobs-Dogma, das aber angesichts der Stift-Renaissance durch das Note als überholt gelten darf.

Die Rückkehr der Armbanduhr

Nun zu etwas ganz anderem: Kennen Sie den Rolex-Schlenker? Das ist jene unabsichtlich wirkende Handbewegung, bei der ein Hemdsärmel hochrutscht, auf das die goldene "Rollecks" (Kölner Milieu-Slang) sichtbar werde.

Gewöhnen Sie sich schon mal daran, so etwas ab dem nächsten Jahr häufiger zu sehen: Apple hat seine „Apple Watch" vorgestellt und mal wieder gezeigt, das es Produktdesign besser als die Konkurrenten beherrscht.

Die Uhr ist ordentlich gestaltet, wird in zwei Breiten, drei Gehäusevarianten und mit diversen Armbändern ausgeliefert, sie wird induktiv geladen, besitzt WLAN und Bluetooth, ein Retina-Display mit Touch-Funktion, Gyroskop, Akzelerometer, LED-Pulsmesser und ein Vibrationsfeedback.

Die Zeit zeigt sie auf Wunsch auch an, auf analogen und digitalen Uhren mit oder ohne Hintergrundbild. Sie kann sich mit allen neueren Apple-Telefonen ab iPhone 5 verbinden und kennt eigene Apps. Und es gibt rechts oben am Rand der Apple Watch eine Uhrkrone. Das ist ein kleines Rädchen zur Bedienung der Uhr, das Touch- und Wischgesten ergänzt.

Früher haben die Großeltern der Generation Y ihre mechanischen Uhren damit aufgezogen und die Zeit eingestellt. Bei Apple wird mit einem Dreh durch die Bildschirme gerollt, ein Druck zeigt den Homescreen.

Mobile Payment, vorerst in den USA

Technologisch ist die Apple Watch ziemlich weit vorne und scheint sogar NFC zu besitzen – zumindest ist sie laut Apple-Webseite für Apple Pay geeignet. Das ist der neue Bezahldienst aus Cupertino, der das gefühlte Doppeldutzend dieser Services voll macht. Er hat aber ein gewisses Potential: Apple hat gleich die meisten wichtigen Banken und Retailer (der USA) ins Boot seines Ökosystems für Mobile Payment geholt.

Toll, aber schade das hier in Deutschland andere Regeln gelten. Das Problem von M-Payment ist nicht, dass es nicht funktionieren könnte, sondern eher, das es bereits eingeführte und bequeme Verfahren gibt. Kaum jemand will seine Giropay-Karte durch Gefummel mit einem Mobilgerät ersetzen. Aber vielleicht bringt die Apple Watch hier ja den großen Sprung nach vorn.

Bildquelle: Apple

Links:

http://www.apple.com/watch/

http://www.apple.com/iphone-6/

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok