Der Einfluss des Lockdowns

Aufschwung des mobilen Bezahlens

Im Gespräch mit MOBILE BUSINESS erläutert Bastian Minet, Leiter Vertrieb und Marketing bei der First Cash Solution GmbH, die Rolle von Bluecode auf dem deutschen Mobile-Payment-Markt – mit Blick auf die Corona-Krise.

  • Bastian Minet, First Cash Solution

    Aus Sicht von Bastian Minet von First Cash Solution wird Bluecode Stand jetzt noch sehr punktuell eingesetzt. ((Bildquelle: First Cash Solution))

  • Daniel Hopp, SAP Arena und Adler Mannheim

    Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena und Adler Mannheim ((Bildquelle: SAP Arena / Sörli Binder))

MOB: Herr Minet, welchen Einfluss hat die Corona-Krise bislang auf die deutsche Payment-Branche ausgeübt?
Bastian Minet:
Gerade der Lockdown hatte einen starken Einfluss auf die deutsche Payment-Branche. Im stationären Bereich wurden durch die Schließung der Geschäfte in der Zeit sehr viel weniger Zahlungen getätigt. Im E-Commerce hingegen ging die Zahl der Transaktionen deutlich nach oben. Wir selbst sahen uns mit zahlreichen neuen Herausforderungen konfrontiert: Plötzlich setzte sich jeder Einzelhändler mit alternativen Geschäftsmodellen, wie z.B. Lieferdiensten oder auch dem Thema „E-Commerce“, auseinander. Durch unsere schnelle und flexible Unterstützung mit mobilen Terminals und unserer E-Commerce-Lösung konnten wir vielen Händlern in dieser herausfordernden Zeit zur Seite stehen. Ein sehr positives Signal in dieser Zeit war die Anhebung des Kontaktloslimits von 25 auf 50 Euro. Nach Ende des Lockdowns haben die Corona- und Hygienemaßnahmen zu einem Anstieg der Kartenzahlungen geführt. War eine Kartenzahlung z.B. beim Bäcker vor einigen Monaten noch sehr ungewöhnlich, ist sie heute fast schon nicht mehr wegzudenken und wird auch vom Endkunden aktiv gefordert und genutzt.

MOB: Welchen Stellenwert besitzt das mobile Bezahlen per Bluecode anno 2020 in Deutschland?
Minet:
Aus unserer Sicht wird Bluecode Stand jetzt noch sehr punktuell eingesetzt. Die Lösung hat aber, speziell in Verbindung mit Mehrwertsystemen, großes Potenzial.

MOB: Wie funktioniert Bluecode?
Minet:
Über die Verbindung mit dem eigenen Girokonto ermöglicht das optische Zahlverfahren Bluecode mobiles Bezahlen. Hierfür kann die originäre App verwendet werden oder Bluecode kann als mobile Bezahlart in andere Apps integriert werden. Für jeden Zahlvorgang wird ein einmal gültiger blauer Strichcode in einer Bluecode-fähigen App generiert und an der Kasse gescannt. Sofort bekommt der Kunde die Zahlungsbestätigung und der Händler die hundertprozentige Zahlungsgarantie. An Automaten, im M- und E-Commerce bestätigt der Kunde die Zahlung auf seinem Smartphone durch einen Swipe. Bluecode ist Omnichannel-fähig.

MOB: Worin bestehen die Unterschiede zu anderen mobilen Bezahlungslösungen?
Minet:
Bluecode setzt auf Token, um die notwendigen Daten sicher und verschlüsselt zu übertragen. So braucht sich kein Nutzer Sorgen um den Schutz seiner Daten machen. Als optisches Zahlverfahren ist die Lösung technologieunabhängig. Der generierte Code wird ganz einfach vom Händler gescannt und in kürzester Zeit ist die Zahlung erfolgt. Gleichzeitig hebt sich Bluecode durch die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten mit Loyality- und Gutscheinlösungen von anderen Bezahlarten ab. Im Gegensatz zu anderen mobilen Zahlarten nutzt die Strichcode-Lösung nicht die NFC-Schnittstelle und ist so auf allen Smartphones nutzbar. Gleichzeitig kann die Lösung per SDK in jede App integriert werden, d.h. Händler, die eine eigene App nutzen, können die Zahlung komplett in ihre Customer Journey integrieren.

MOB: Wie wird hierbei die Sicherheit der Kundendaten gewährleistet?
Minet:
Die Lösung setzt auf das Zero-Knowledge-Prinzip und speichert keine Daten. Durch den Einsatz von Tokens und weiteren Schutzmaßnahmen wie Fingerprint oder PIN können entsprechende Zahlungen nur vom User selbst in Verbindung mit seinem Smartphone ausgeführt werden.

MOB: First Cash Solution ist nach eigenen Angaben einer von deutschlandweit zwei Acquirern mit einer Bluecode-Lizenz. Welche Vorgaben mussten erfüllt sein, um diese Lizenz zu bekommen?
Minet:
Als hundertprozentige Tochter der Volksbank in der Ortenau eG erfüllten wir bereits die regulatorischen Vorgaben des Regelwerks für die Acquirer-Lizenz. Die technischen Anforderungen an das Acquiring Prozessing waren überschaubar. Bluecode stellt die technischen Funktionen auch über eine Dienstleistungs-Unit optional zur Verfügung. Das Ökosystem ist über API/SDK leicht anzudocken: Dies gilt u.a. auch für die POS-Kassen, das Issuing und die APP-Integration.

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Kooperation mit Bluecode und der Volksbank in der Ortenau die mobile Bezahllösung AdlerPay by Bluecode direkt aus der Adler Fan App in der SAP Arena Mannheim seit September 2019 anbieten können. Digitalisierung und Innovationen sind elementare Bestandteile unserer Unternehmensstrategie. Mit Bluecode haben wir eine Lösung gefunden, mit der wir in kurzer Zeit unsere Ideen für ein permanent verbessertes Fan- und Besuchererlebnis umsetzen konnten. Mobil und digital bezahlen ist die Zukunft – und die hat bei uns längst begonnen.“ Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena und Adler Mannheim

MOB: Einer Ihrer Kunden ist die SAP Arena. Vor welchem Hintergrund hat sich der Anwender für eine Lösung mit Bluecode entschieden?
Minet:
Besonders die Kombination aus attraktiven Mehrwertlösungen und der Verknüpfung zur eigenen Loyality-Lösung war hier von Bedeutung. Dank des agilen SDK konnte die Bezahlart direkt in die eigene App (Fan-App der Adler Mannheim) integriert werden. Eine externe Lösung war nicht notwendig. Zudem überzeugte die Lösung durch die Geschwindigkeit der einzelnen Zahlungen.

MOB: Welchen Nutzen ziehen nun die Fans aus dieser Zusammenarbeit, wenn sie die Arena besuchen?
Minet:
Die Integration der Zahlart Bluecode in die Fan-App der Adler Mannheim optimiert das Besuchererlebnis und den Kundenservice in der SAP Arena weiter. Fans können in allen Food-Outlets, den Merchandising-Shops und sogar im Fan-Shop in der Innenstadt mit ihrem Smartphone bezahlen und sammeln dabei automatisch Bonuspunkte im Adler-Bonussystem.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 09-10/2020. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

MOB: An welchen Stellen sehen Sie noch Verbesserungsbedarf?
Minet:
In Zusammenarbeit mit Bluecode haben wir alle Projektvorgaben der SAP Arena zu 100 Prozent erfüllt. Weitere Features, wie z.B. Online-Ticketing, sind in den nächsten Steps bereits geplant.

MOB: Inwieweit hat First Cash die eigene Unternehmensstrategie im Rahmen der Corona-Krise angepasst oder passt sie aktuell noch an?
Minet:
Die Nutzung neuer Technologien, Innovationen und die Digitalisierung von Prozessen war schon vor Corona fest in unserer Strategie verankert. Die Pandemie hat diese bei allen Beteiligten lediglich noch stärker ins Bewusstsein gerufen. Für uns sind eine Beziehung auf Augenhöhe, Flexibilität und Beständigkeit eine kristallklare Sache, auf die wir sehr viel Wert legen.

First Cash Solution ...

... ist eine hundertprozentige Tochter der Volksbank in der Ortenau eG und als langjähriger Payment-Experte mit dem Know-how von über 150 Jahren erfolgreicher Finanzgeschichte selbstbestimmt und unabhängig, national und international als Spezialist im Payment unterwegs. Das Unternehmen schafft innovative und passgenaue Zahlungsverkehrslösungen.

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok