Smartphone im Outdoor-Look

Ausprobiert: Motorola Moto X Play

Mit dem Moto X Play präsentiert Motorola ein recht großes, schickes Smartphone mit metallisch anmutender Umrahmung und abgerundeten Ecken, das allerdings von der Rückseite her betrachtet ein wenig an ein Outdoor-Gerät erinnert, da hier eine geriffelte Gummiabdeckung verwendet wird.

Das Gerät läuft mit dem Android-Betriebssystem Lollipop.

Dafür liegt das Smartphone mit diesem rückseitigen Profil – das übrigens austauschbar ist – und der für Motorola-Modelle typischen Wölbung gut und griffig in der Hand. Leicht irritierend ist hier lediglich noch das sehr dezent klappernde Geräusch, wenn man das Gerät bewegt bzw. leicht schüttelt – als würde der Power Button am Rande nicht richtig festsitzen. Dafür ist dieser dank seiner Riffelung leicht zu ertasten.

Ausgestattet ist das 5,5-Zoll-Smartphone mit dem Betriebssystem Android 5.1.1, 16 bzw. 32 GB internem Speicher, 2 GB RAM sowie einem 3630-mAh-Akku, der eine gemischte Nutzung von bis zu 48 Stunden gewährleisten soll. Die rückseitige Kamera hat eine Auflösung von 21 MP – über die Bildqualität kann man wirklich nicht klagen. Dank der Funktion „Quick-Capture“ lässt sich die Kamera einschalten, indem man zweimal schnell das Handgelenk dreht. Wird diese Bewegung ein weiteres Mal durchgeführt, schaltet sich die Frontkamera ein. Zum Auslösung reicht es, einfach irgendwo auf den Bildschirm zu tippen – wer länger drückt, kann eine Bilderreihe erstellen. Schön sind auch die Funktionen „Panorama“ und „Slowmotion“ bei Videoaufnahmen.

Dies ist ein Artikel aus unserer neuen Print-Ausgabe. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo frei Haus.

Vorinstalliert sind auf dem Gerät praktische Funktionen wie Radio, Rechner, Kalender, Docs, Sheets, Präsentationen sowie ein Übersetzer. Darüber hinaus sind auch die typischen Google-Apps Mail, Google Drive, Hangouts, Maps, Filme, Musik und Youtube auf dem Smartphone zu finden. Mithilfe von Motorola Migrate lassen sich persönliche Dokumente vom Altgerät auf das neue Mobiltelefon kopieren. 

Pro:

  • Gerät liegt dank gewölbter und geriffelter Rückseite sicher in der Hand.
  • Es sind scharfe 21-MP-Fotos und HDR-Videoaufnahmen möglich.
  • Dank des großen Akkus recht ausdauernd.
  • Das Mobilgerät ist LTE- und NFC-fähig.


Contra:

  • Das Moto X Play passt aufgrund seiner Größe nicht mehr in die Hosentasche.
  • Die Rückseite ist aufgrund des „Outdoor-Looks“ etwas gewöhnungsbedürftig.
  • Mit 170 g ist das Smartphone kein Leichtgewicht.
  • „Quick-Capture“ reagiert nicht immer zu 100 Prozent präzise.

 

Auf einen Blick
Abmessungen: 148 x 75 x 9-11 mm
Gewicht: 169 g
Display: 5,5 Zoll, 1.080p
Betriebssystem: Android 5.1.1
Sim-Karte: Single-Nano-SIM
Interner Speicher: 16 bzw. 32 GB, erweiterbar bis 128 GB
Arbeitsspeicher: 2 GB
Akku: 3.630 mAh
Kameras: 21 MP (Back), 5 MP (Front)
Netze: GSM, GPRS, Edge, UMTS, HSPA+, 4G LTE
Konnektivität: Micro-USB, Bluetooth, Wifi, NFC, GPS
Preis: ab 379 Euro




©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok