Klimabilanz von Elektrotretrollern

CO2-Verbrauch von E-Scootern im Sharing-Betrieb

Ernst & Young hat die nach eigenen Angaben erste Studie zur Nachhaltigkeit von E-Scootern im europäischen Sharing-Betrieb veröffentlicht und im Detail nachgerechnet, wie hoch die CO2-Bilanz der Elektroroller ist, wenn man Logistik und Produktion mitberücksichtigt.

E-Scooter in Paris

Der Voiager 3 soll klimafreundlich sein und im April auch nach Deutschland kommen.

Durchgeführt wurde die Studie am Standort Paris, wo Voi den Voiager 3 seit Jahresbeginn in Betrieb hat. Laut Hersteller hat sich ergeben, dass E-Scooter mit austauschbaren Batterien 34,7 Gramm CO2 pro Person und gefahrenem Kilometer erzeugen. Dieser Wert soll um 72 Prozent geringer sein als in der 2019 veröffentlichten Modellrechnung der North-Carolina-Studie. Die CO2-Bilanz des Sharing-Betriebs soll sich insgesamt stark verbessert haben und das Sharing der Elektroroller in Europa sich viermal schneller als das von E-Bikes verbreiten.

Bis Ende 2020 will Voi in Deutschland komplett CO2 neutral arbeiten, dafür stelle das Unternehmen aktuell die kompletten Flottenoperationen um. Zukünftig sollen elektrische Cargobikes den Austausch der Batterien übernehmen und der Strom für die Roller aus erneuerbaren Energien stammen. Die Wartung werde mit elektronischen Vans mit einem Fassungsvermögen von über 50 E-Scootern durchgeführt. Das Modell soll im April nach Deutschland kommen.

Bildquelle: Voi Technology

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok