Elektroauto: 500 Kilometer Reichweite bei Mercedes

Daimler plant eigene Marke für Elektroautos

Autobauer Daimler will für die Zukunft auf Elektroautos setzen und dazu eine eigene Submarke aufbauen.

Daimler Elektrofahrzeuge

Auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren: Zukünftig fahren Daimler-Führungskräfte elektrifizierte Dienstfahrzeuge.

Vor wenigen Tagen kündigte Dieter Zetsche, Vorstandschef des Autobauers Daimler, an, dass sich das Unternehmen in den nächsten Jahren radikal verändern werde, hin zu einem Dienstleister, der sich nicht mehr nur auf den Verkauf von Fahrzeugen konzentriert, sondern auch das Verleihen und Teilen in den Fokus rücken wird. Schon heute gehört der Konzern mit rund zwei Millionen Fahrzeugen zu einem der größten Carsharing-Anbietern.

Mit Blick auf den Autosalon in Paris Ende September wird, so Zetsche, ein Elektrofahrzeug mit rund 500 Kilometern Reichweite eine wichtige Rolle spielen. Weitere E-Modelle sollen Folgen, denn dem kalifornischen Konkurrenten Tesla wolle man die Kundschaft nicht allein überlassen.

Die Zukunft ist elektrisch und emissionsfrei

Der Anteil der verkauften E-Autos soll in den kommenden Jahren wachsen. Dazu plant der Konzern nach Informationen eines Zeitungsartikels im „Handelsblatt“ eine eigene Submarke – ähnlich wie die 2010 gegründete BMW i. Den Auftakt soll ein elektrisch angetriebener Geländewagen auf Basis des Modells GLC machen – Markteinführung bereits im kommenden Jahr. Bis zum Jahr 2020 sollen weitere Modelle folgen, die sich über die gesamte Produktpalette erstrecken werden.


Bildquelle: Daimler AG

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok