Longreads für das Wochenende

Das Jahr, in dem das Internet verschwindet

Hat Evgeny Morozov den Aus-Schalter vom Internet gefunden? Und was sagt Slavoj Zizek dazu? Keine Ahnung, aber alles andere steht in den Longreads dieser Woche.

  1. Auf der Black Hat 2015 hat Jennifer Granick von der Stanford Law School das Ende des Traums vom Internet verkündet - hier als Text und dort als Video. Sie äußerte darin die Befürchtung, das Internet werde dank Zensur, Kontrolle und staatlicher Überwachung zu einem doofen Massenmedium, also einem reinen TV-Nachfolger.
  2. Ein Besprechung des Vortrags findet sich bei Techcrunch. Auf Vox ist in diesem Zusammenhang ein Artikel erschienen, der die von Grannick angerissene Entwicklung zum ultimativen Entertainment-Overkill genauer beschreibt. TNW argumentiert in die gleiche Richtung und fordert: Bringt uns Geocieties zurück. Das Wissenschaftsmagazin LiveScience dagegen richtet den Blick auf Verschlüsselung und fordert ein allgemeines Cryptonet.
  3. Doch so ganz tot ist das Spielwiesen-Internet noch nicht. Da es nicht immer abendfüllend ist, einem Gamer beim Gamen zuzuschauen, lautet der neue Trend: Coder beim Coden beobachten.
  4. Auch das selbstironische Lightbulb-Joke-Internet lebt noch, etwa wenn es heißt: Hilfe, mein Toilettenpapierhalter redet mit mir.
  5. Weiter geht es mit den Erklärungen des Untergangs von Etwas: Erstens die TV-Branche und zweitens der Snackable Content. Ein Hinweis für Leute mit Lust auf schnelle Distinktionsgewinne: Content-Snacks wurden in Deutschland gerade zum letzten Schrei im und einziger Überlebensmöglichkeit des Journalismus erklärt.
  6. Listicles und anderes Inhalte-Naschwerk muss aber nicht immer boulevardesk-dämlich um die Ecke kommen - sondern informativ, so wie in "16 Dinge, die Sie wohl noch nicht von Uber und seinen Fahrern wussten".
  7. Die Wissenschaft wird auch schon mal für kaputt erklärt. Stimmt nicht, die wissenschaftliche Methode ist eben nicht so einfach, wie sich das viele vorstellen.
  8. Zum Schluss ein Qualitäts-Megalongread von "Wait But why": Wie und warum SpaceX den Mars kolonisieren wird. (Vorsicht, empfindliche Gemüter: Hier gibt es mehr als nur eine Prise Elon-Musk-Glorifizierung.)

Alle unsere Lesetipps in der Übersicht: Hier geht es zu den Longreads

Bildquelle: Thinkstock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok