App, Responsive Design oder mobile Webseite?

Den mobilen Webauftritt planen

Ein Kommentar von Hans J. Even, Geschäftsführer der Internetwerbeagentur TWT Interactive, darüber welche Option sich für Unternehmen bei der Realisierung des mobilen Webauftritts ergeben.

Hans J. Even, TWT Interactive

Hans J. Even ist Geschäftsführer der Internetagentur TWT Interactive

Die mobile Internetpräsenz kann für Unternehmen neben Vorteilen, wie z.B. der Leadgenerierung, auch Herausforderungen mit sich bringen – so sollte etwa die Unternehmenspräsenz für unterschiedliche mobile Endgeräte kompatibel sein. Für die Realisierung eines solchen Projekts bieten sich verschiedene Optionen an:

  1. Apps
    Wenn es um den mobilen Zugriff geht, bieten native Apps, also in der Sprache des jeweiligen mobilen Betriebssystems programmierte Applikationen, die beste Performance. Diese Art der Umsetzung eignet sich für komplexe und rechenintensive Anwendungen, muss jedoch pro Betriebssystem individuell entwickelt werden.
    Plattformübergreifend können Apps auf einer HTML5/Javascript-Basis erstellt werden. Eine Reihe von Frameworks kann hier eine gute Grundlage sein. Diese „Web-Apps” lassen sich direkt im Browser ausführen oder – mit einem nativen Container kombiniert – als „Hybrid-App” auch in den App-Stores platzieren. Besonders für „leichte“ Inhalte mit geringer Datenlast kann diese Technologie seine Stärken ausspielen.
  2. Responsive Design
    Websites skalierbar zu gestalten, wird für den digitalen Erfolg immer wichtiger. Dafür wird auf jedem Gerät die gleiche Web- oder HTML-Codierung sowie – je nach Größe des Gerätes – das gleiche Layout ausgespielt. Das besondere hierbei ist, dass die URL der Website auf allen Endgeräten dieselbe bleibt. Durch ein flexibles Layout passt sich der Seiteninhalt auf allen Geräte, u.a. auch auf Smart-TVs, an.
  3. Mobile Website
    Mobile Websites sind abgespeckte Versionen der Homepage, deren Web-URL mit einem „m”, das für „mobile“ steht, beginnt. Einige Experten, die vor allem auf Benutzerfreundlichkeit Wert legen, bevorzugen reine mobile Sites, die speziell für Smartphones und Tablets zugeschnitten sind, gegenüber Responsive Design.
    Was die Ladegeschwindigkeit betrifft, besitzen diese Seiten durchaus Vorteile. Außerdem können sie für Kunden sinnvoll sein, deren Zielgruppe fast ausschließlich mobil unterwegs ist.

Egal ob Native App, Responsive Design oder Mobile Site– jede Option besitzt Stärken und Schwächen. Unternehmen sollten zusammen mit einem Digitalpartner die beste Kombination für eine effektive und nachhaltige Mobility-Strategie ermitteln.

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok