Crowdfunding-Erfolg

Der einfachste Server der Welt

Das Hamburger Start-up Protonet wurde 2012 von Ali Jelveh und Christopher Blum gegründet. Mit einer extrem erfolgreichen Kampagne auf der Plattform Seedmatch bewies Protonet nicht nur das Potential von Crowdfunding, sondern auch das Interesse der Nutzer an einer einfachen Serverlösungen, die ihnen die Datenhoheit zurückgeben sollen.

Ali Jelveh präsentiert stolz den neuen Server Maya.

Im Sommer 2013 hatten bereits die Hamburger Investoren Tarek Müller, Stefan Kolle und Stephan Rebbe (Agentur Kolle-Rebbe) sowie die Hamburger Innovationsstiftung kräftig investiert. Tarek Müller, Hamburger Digitalkoryphäe, ist sich sicher: „Protonet hat das Potential, zu einem Weltunternehmen zu werden.”

Der „einfachste Server der Welt“ ist eine Box, die mithilfe des eigens entwickelten Betriebssystem „Soul“ als private Cloud funktioniert, über die der Nutzer verschlüsselt im Internet surft, mit einem eigenen sozialen Netzwerk, das nicht die Server von Facebook nutzt, und mit unabhängigem Speicherplatz für Dokumente, Bilder, Datenbanken.

Apps für iOS und Android sind geplant, außerdem arbeitet man am App-Ökosystem, das einer großen Community von Entwicklern und Software-Unternehmen die Möglichkeit geben soll, integrierbare Apps (bspw. zur Buchhaltung, CRM, ERP) zu entwickeln und im eigenen App-Store bereitzustellen. 

protonet.info/de
www.seedmatch.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok