Longreads für das Wochenende

Der menschliche Geist ist mehr als nur das Gehirn

Probleme verschwinden manchmal bereits, wenn sie aus einer anderen Perspektive betrachtet werden.

  • Der menschliche Geist ist nicht an das Gehirn gebunden, er kann weit über dessen Grenzen hinaus greifen, sagt der Neurophilosoph Keith Frankish.
  • Eine ganze Reihe von philosophischen Problemen werden hierzulande nur deswegen als schwierig empfunden, weil sie lediglich in den westlichen, aber nicht in den asiatischen Sprachen ein Problem sind, findet der Asienexperte Perry Link.
  • Der wichtigste Grund, warum Ärzte zu wenig Empathie für die Bedürfnisse ihrer Patienten entwickeln können, sind schlicht und einfach die Arbeitsbedingungen.
  • Wir brauchen ein Uber für alles, meint Kevin Kelly, einer der Gründer von Wired.
  • Wäre eine arbeitsfreie Welt wirklich schlecht? fragt der Atlantic.
  • Vantablack, ein schwarzes Material aus Kohlenstoff-Nanoröhren absorbiert 99,8 % des Lichts. Viel schwärzer geht es nicht.
  • Supernerd James Newman hat einen gigantischen, tonnenschweren 16-Bit-Computer aus Einzeltransistoren gebaut und damit Tetris gespielt.
  • Das Problem des Handlungsreisenden ist eine sehr bekannte Optimierungsaufgabe aus dem Operations Research. Hier eine sehr schöne und gut verständliche Visualisierung.
  • Übrigens: Die Monotheisten haben ihren Gott nach dem Modell des Alphamännchen modelliert.

Bildquelle: Thinkstock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok