Digitale Sprachassistenten

Die fünf besten Smart Speaker 2018

Kaum ein Techniktrend dominiert das aktuelle Jahr so hartnäckig wie die Sprachsteuerung. Smart Speaker sollen den Hype nun in die Wohnzimmer dieser Welt tragen. Diesen fünf Geräten gelingt das am besten >>>

Apple Homepod

Digitale Sprachassistenten bieten einen unkomplizierten Einstieg in das Thema Smart Home.

Keine technologischen Errungenschaften beherrschten die führenden Technikmessen in diesem Jahr so sehr wie Alexa, Siri, Google Assistant oder Cortana – digitale Sprachassistenten, die viele zwar bereits vom Smartphone kennen, die aber erst durch den Hype um die dazugehörigen Lautsprechersysteme zunehmend an Popularität gewinnen. Wer glaubt, dass die zahlreichen Ankündigungen von neuen Herstellern wie etwa Bose, Blaupunkt oder sogar der Telekom die ersten Anzeichen für einen wachsenden Konkurrenzkampf sind, täuscht sich allerdings. Noch sind die Platzhirsche nicht dazu bereit, sich von der anrollenden Masse an Nachahmern den Rang streitig machen zu lassen. Die Entscheidung für ein spezielles Gerät ist trotzdem stark von den eigenen Vorlieben und der bereits vorhandenen Technik abhängig. Ein Überblick:

  • JBL Link 20

    An das kompakte Modell von JBL denkt man vermutlich nicht als erstes, wenn es um die Anschaffung eines smarten Lautsprechers geht. Zu Unrecht, ist der Link 20 doch das einzige Modell, von dem man auch außerhalb der eigenen vier Wände wirklich profitieren kann. Mit einem eingebauten Akku und dem robusten, wasserdichten Gehäuse ist der Smart Speaker ideal für ruppigere Einsatzbereiche geeignet, ohne dabei auf die Funktionen von Alexa zu verzichten.

     

  • Amazon Echo

    Der Smart Speaker von Amazon gehörte zu den ersten seiner Art und ist inzwischen in der zweiten Generation sowie diversen Variationen wie dem Echo Dot, Echo Spot oder Echo Show erhältlich. Das macht die Produktreihe zu einer bevorzugten Wahl, wenn ohnehin geplant ist, ein raumübergreifendes System mit unterschiedlichen Anforderungen an die jeweiligen Zimmer aufzubauen. Während die Geräte von Amazon in Sachen Klang oft hinter der Qualität der Konkurrenz liegen, kann vor allem das faire Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

     

  • Sonos One

    Menschen, die sich nicht auf ein geschlossenes System festlegen möchten, dürften mit dem Sonos One gut beraten sein. Der Lautsprecher überzeugt nicht nur mit gutem Klang, sondern zeigt sich dabei auch flexibel im Umgang mit anderen Geräten und externer Software. So unterstützt der Smart Speaker etwa Apples Airplay-Format und soll in Zukunft neben Alexa auch auf den Google Assistant zugreifen können.

     

  • Apple Homepod

    Wie so oft bei Apple gilt auch für den Homepod, dass eine Anschaffung nur Sinn ergibt, wenn man sich auch anderenorts im Ökosystem des iPhone-Konzerns bewegt. Das macht sich bereits bei einer ganz profanen Nutzung des Lautsprechers bemerkbar – dem Abspielen von Musik. Ohne Apple Music und iTunes geht hier nämlich nichts. Dazu kommt, dass Siri nicht unbedingt als zuverlässigster Sprachassistent gilt. Bei der Klangqualität gelingt es Apple dafür, die Konkurrenz hinter sich zu lassen.

     

  • Google Home

    Googles Vision eines Smart Speaker kommt der von Amazon recht nahe. Die Ähnlichkeit beginnt bei den klanglichen Defiziten und geht bis zur möglichen Erweiterung des Systems durch diverse Variationen wie dem Google Home Mini. Ein Modell mit Display, vergleichbar mit dem Amazon Echo Show, soll angeblich ebenfalls in Planung sein. Auch hier wird ein einigermaßen günstiger Einstieg mit einem akzeptablen Preis-Leistungs-Verhältnis geboten.

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok