Das bietet die dmexco 2017

Diversität, pures Business, hoher Frauenanteil

Die dmexco-Macher Christian Muche und Frank Schneider berichten exklusiv über die für dieses Jahr geplanten Konferenzthemen sowie die geladenen Top-Brands und führenden Köpfe des Digital Business.

  • Motion Hall 2017

    2017 geht die „Motion Hall“ als internationales Forum für Video- und Bewegtbild-Screenings im Rahmen der dmexco in die zweite Runde.

  • Aussteller der dmexco 2017

    Neben Adobe sind weitere namhafte Anbieter wie Amazon, Google, Microsoft, Paypal oder SAP auf der dmexco 2017 vertreten.

Was haben Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und die dmexco gemeinsam? Beiden geht es um die Kraft der Vielfalt, um daraus Bemerkenswertes entstehen zu lassen. Facebook hätte sich wohl niemals zum weltweit größten sozialen Netzwerk mit aktuell zwei Milliarden aktiven Nutzern entwickelt, wenn das Unternehmen nicht von Anfang auf Diversität gesetzt hätte. Und auch die dmexco würde heute nicht zu den führenden Events der globalen Digitalwirtschaft gehören, wenn Diversity nicht fester Bestandteil der Veranstaltungskultur wäre. Vielfalt ist hier wie dort wichtiger Erfolgsfaktor und die entscheidende Quelle, aus der Erfolge und Innovationen erwachsen.

„Unser Antrieb war und ist es, die Vielfalt des Digital Business für zwei Tage zu vereinen und dabei entscheidende Brücken zu bauen – zwischen den nationalen und internationalen Märkten, den verschiedenen Playern und Geschäftsmodellen“, berichten die dmexco-Gründer Christian Muche und Frank Schneider. Dabei lebe man Vielfalt und Gleichberechtigung der Geschlechter vor und setze sie um, während andere noch darüber reden. Ein Beispiel: Für ein möglichst ausgewogenes Geschlechterverhältnis im Rahmen der Fachveranstaltung arbeitet man seit Jahren mit Partnern wie The Female Quotient, Refinery29 und der Women Speaker Foundation zusammen. Auch das dmexco-Team besteht zu zwei Dritteln aus Frauen. „Mit dieser Mischung aus unterschiedlichen Stärken und einem vielfältigen Angebot setzen wir Impulse, geben neue Denkanstöße und fördern Kreativität und Innovationen“, betonen die Gründer weiter.

Große Namen auf der dmexco

Wie die Fachmesse selbst, so ist auch die Vielfalt der Sprecher und Themen auf den Bühnen der „dmexco Conference“ exponentiell gewachsen. „2017 dürfen sich die Besucher auf so viel Kompetenz und große Namen wie nie zuvor freuen. Wir bringen erneut viele maßgebliche Entscheidungsträger und Strategen der digitalen Wertschöpfungskette zusammen“, betonen Muche und Schneider. Dazu zählen große Marken, bekannte Persönlichkeiten, einflussreiche Frauen aus der Branche sowie neue Themen und zusätzliche, kreative Höhepunkte.

Als Treffpunkt der globalen Top-Brands versammelt die dmexco über 1.000 Aussteller auf der Expo. Mit an Bord sind laut Veranstalter alle wichtigen Unternehmen der globalen Digitalwirtschaft. Darunter Global Player wie Accenture, Adobe, Amazon, Bertelsmann, Deloitte, Ebay, Facebook, Google, Microsoft, Paypal, Publicis, Salesforce, SAP, Twitter und Yandex.

Das deutsche „Digital & Media Business“ ist mit Marktteilnehmern wie Axel Springer Media Impact, Gruner & Jahr, Otto Group, RTL Group, Seven One Media, Sky und United Internet Media vertreten. Im deutlich vergrößerten „Start-up Village“ werden 150 Neueinsteiger aus Marketing, Medien und Tech ihre Geschäftsideen vorstellen und beim ersten „dmexco and Procter & Gamble Start-up Hatch“ um ein Preisgeld von 20.000 Euro kämpfen.

Im Expo-Special „World of Experience“ präsentieren Snap, Merck, Lufthansa oder Reply ihre Neuheiten rund um Trends wie Internet of Things, Künstliche Intelligenz (KI), Virtual und Augmented Reality sowie zahlreiche Facetten des Smart Home. Mit noch mehr Top-Brands, Hintergrundinformationen und Praxisbeispielen geht zudem die „Motion Hall“ als internationales Forum für Video- und Bewegtbild-Screenings 2017 in die zweite Runde. Im Rahmen des Programms präsentieren 13 nationale und internationale Medienhäuser Strategien, Inhalte und Innovationen auf einer LED-Wall und zeigen Werbungtreibenden, Agenturen und digitalen Profis, wo sie ihre Video-Budgets 2018 platzieren sollten.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok