Zahlungsverkehrsanbieter agiert als Konzentrator

Einheitliche Transaktionsgebühren bei Paydirekt

Um E-Commerce-Händlern die Anbindung zu erleichtern und einheitliche Transaktionsgebühren zu ermöglichen, arbeitet das Online-Bezahlverfahren Paydirekt mit einem Zahlungsverkehrsanbieter zusammen.

Online bezahlen

Einheitliche Transaktionsgebühren bei Paydirekt für E-Commerce-Händler ermöglicht Concardis mit einem Händlerkonzentrator-Modell.

Die Concardis GmbH in Eschborn ist der erste Payment-Dienstleister, der für das Online-Bezahlverfahren Paydirekt das Händlerkonzentrator-Modell umgesetzt hat. Der Zahlungsverkehrsanbieter hat mit allen an dem Verfahren beteiligten Banken und Sparkassen entsprechende Verträge abgeschlossen. Damit bietet das Unternehmen E-Commerce-Händlern einen einfachen Anschluss an das Zahlungssystem.

Der Vorteil: Der Händler muss nicht mehr selbst mit allen Instituten und Banken über den Preis für die jeweilige Paydirekt-Transaktion verhandeln, sondern kann einen für alle gültigen Preis für dieses Zahlungsverfahren vereinbaren. Gleichzeitig profitiert er von den Einkaufskonditionen des Anbieters, der diese aufgrund der Volumenbündelung erhält.

Mit dem neuen Modell haben Online-Händler einen zentralen Ansprechpartner. Bisher schließen Händler, die Paydirekt als Zahlungsmöglichkeit anbieten wollen, Einzelverträge mit den beteiligten Banken und Sparkassen. Jetzt können sie zentral die Konditionen verhandeln und einen einzigen Vertrag schließen. Dies erleichtert den Anschluss an das Zahlungssystem. „Wir freuen uns, mit einem  etablierten Partner unser Händlerkonzentratorenmodell an den Markt zu bringen. Händler erhalten damit eine einfache und bequeme Lösung aus einer Hand“, so Dr. Niklas Bartelt, Geschäftsführer der Paydirekt GmbH.

Ein Anschluss an das Zahlverfahren lohnt sich: Das Verfahren soll einfache, schnelle und vor allem sichere Zahlungen im E-Commerce ermöglichen, ohne ein zusätzliches Konto eröffnen zu müssen. Da das Verfahren direkt über das Girokonto des Kunden abgewickelt wird, kann der Verkäufer immer sicher sein, dass bei Ausführung eine Deckung vorliegt und er das Geld auch sicher bekommt. Das System unterliegt der gesamten Sicherheitsarchitektur der deutschen Kreditwirtschaft, dem deutschen Datenschutz und dem deutschen Bankgeheimnis.


Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok