Longreads für den Rest des Jahres

Einhundert Jahre Terraforming

Quantencomputer, Machine Learning, Managementheorie, Jobkiller und Datenübersetzer - die letzten Longreads 2016.

2016 könnte bald als das Jahr gelten, in dem Künstliche Intelligenz begann, zu einer ernstzunehmenden und praktisch anwendbaren Technologie zu werden. Sie hat großes Potenzial und vor allem Machine Learning kann die Art des Umgangs mit Computern verändern.

KI-Methoden und Big Data bringen zudem eine Vielzahl an neuen Aufgaben mit sich, zum Beispiel den Datenübersetzer.

Viele Berufe werden allerdings in den nächsten Jahren aussterben, wie das auch bisher häufig geschehen ist. Der größte Jobkiller ist tatsächlich die Automatisierung, nicht etwa Länder wie China, die Billigjobs anbieten.

Jeder kennt dieses verblüffende Zeitparadoxon: Immer mehr Arbeit wird automatisiert, aber wir haben trotzdem immer weniger Zeit, die verbleibende Arbeit zu erledigen. Einer der Gründe könnte sein, dass Methoden zur Erhöhung der Produktivität ebenfalls wiederum stressige Arbeit sind.

Ein zweiter Grund für Hektik ist der enorme Wandel in der Wahrnehmung der Zeit durch uns Menschen, den die wirtschaftliche Entwicklung der letzten zwei Jahrhunderte gebracht hat.

Sinnlose Aufgaben, endlose Meetings, hektische Versuche, überlange Todo-Listen abzuarbeiten - willkommen in der Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts. Viele Managementtheoretiker führen die Probleme in den Unternehmen auf eine nicht mehr an das digitale Zeitalter angepasste Arbeitsorganisation zurück. Ein bekannter und in einigen Unternehmen erprobter Gegenvorschlag ist "Holacracy", der allerdings seine eigenen Probleme hat.

Der Mars ist übrigens auch keine Lösung, denn es wird ungefähr 100 Jahre dauern, ihn zu terraformen.

Falls Sie wie viele andere in diesem Jahr von Weihnachten vollkommen überrascht worden sind, jetzt noch zwei Tipps für Ultralongreads, mit denen Sie die Zeit bis zum Januar überbrücken können:

Der Quantencomputer-Experte James Wootton hat eine Sammlung seiner (allgemeinverständlichen) Arbeiten auf Medium verlinkt, inklusive einiger Videos von Vorträgen sowie ein paar Vorlesungen zum Thema.

Wired hat eine reine Fiction-Ausgabe herausgebracht, mit mehr als einem Dutzend SciFi-Kurzgeschichten. Damit sollten die Feiertage gerettet sein. Also: Frohes Fest und ein erfolgreiches neues Jahr auch vom Autoren dieser Kolumne.

Bildquelle: Thinkstock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok