Kampf gegen den Feinstaub

Emissionsneutrales Fahrzeug im Testbetrieb

Die Deutsche Post DHL Group, Streetscooter und Mann+Hummel präsentieren das nach eigenen Angaben „weltweit erste emissionsneutrale Fahrzeug“.

Die Filtermodule von Mann+Hummel sollen zunächst in fünf Testfahrzeugen verbaut werden.

Die Filtermodule von Mann+Hummel sollen zunächst in fünf Testfahrzeugen verbaut werden.

Die Deutsche Post DHL Group erspart nach eigenen Aussagen ihrer Umwelt durch den Einsatz seiner über 5.000 Streetscooter-Lieferfahrzeuge schon heute „erhebliche Mengen“ an Schadgasen wie Kohlendioxid, Stickoxid und auch Lärm. Mithilfe einer schwäbischen Entwicklung rücke man jetzt auch dem Feinstaub zu Leibe. Der Ludwigsburger Filtrationsspezialist Mann+Hummel entwickelte den Feinstaubpartikelfilter, mit dem jetzt das wohl „weltweit erste emissionsneutrale Fahrzeug“ vorgestellt wird.

Auch Fahrzeuge mit Elektroantrieb sondern über Reifen-, Brems- und Straßenabrieb Feinstaub ab, sind also nicht emissionsfrei. Dieser Aufgabe stellt sich der Filtrationsexperte mit seinem Feinstaubpartikelfilter. Durch den Einsatz des Filters soll die Gesamtbilanz des Fahrzeuges im Hinblick auf den Feinstaubausstoß neutral sein. Der Feinstaubpartikelfilter nehme so viele Staubpartikel auf wie beim Fahren durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb entstehen.

Die Filtermodule werden zunächst in fünf Testfahrzeugen verbaut, die ab sofort in deutschen Innenstädten in Dienst gehen. Nach erfolgreichem Test soll ein serienmäßiger Einsatz des Feinstaubfilters möglich sein. Dann könnten mit dem Streetscooter die ersten „quasi emissionsfreien Autos“ in Serie gehen.

Etwa 47.000 Menschen in Deutschland sterben nach Schätzungen der WHO jährlich durch Feinstaub. Die Stadt Stuttgart ist mittlerweile überregional für ihren Feinstaubalarm bekannt. Waren es im Jahr 2016 noch 59 Tage an denen der Alarm ausgerufen wurde, kam die baden-württembergische Landeshauptstadt im Jahr 2017 bereits in den Monaten Januar bis April auf 48 Tage. Auch in der kleineren Nachbarstadt Ludwigsburg erhöht sich der Handlungsdruck.

Bildquelle: Mann+Hummel

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok