Angeblich 3 Milliarden Euro

EU: Schnelle Rekordstrafe gegen Google?

Droht Google eine Rekordstrafe durch die EU-Kommission? Britische Medien berichten von einer Strafe in Höhe von etwa drei Milliarden Euro - und das angeblich noch vor der Sommerpause.

Konzernmutter Alphabet könnte noch vor der Brüsseler Sommerpause eine Milliardenstrafe der Europäischen Union aufgebrummt bekommen. Die EU-Kommission bereite angeblich eine Strafe "in der Region von 3 Milliarden Euro" gegen den Suchmaschinenriesen vor, berichtet der Londoner Telegraph. Quellen der Aussage seien "sources close to the situation".

Der Streit mit der EU wegen Googles Dominanz auf dem Suchmaschinenmarkt läuft seit vielen Jahren: Die EU-Wettbewerbshüter hatten im November 2010 eine Untersuchung angestoßen. 2015 hat die Kommission ein offizielles Kartellverfahren begonnen. Auch eine Untersuchung der EU wegen Android ist im Gange.

Lesen Sie den Fachbeitrag von Rechtsanwalt Solmecke: Wettbewerbsrechtlicher Konflikt - Mobile Betriebssysteme unter Beobachtung

Maximal wäre eine Strafe von 6,6 Milliarden Euro möglich. Dies entspricht einem Zehntel des jährlichen Umsatzes. Bereits die kolportierten 3 Milliarden wären neuer Rekord: Intel war 2009 mit einer Strafe in der Höhe von 1,1 Milliarden Euro, Microsoft wegen der Dominanz des Internet Explorers mit einer Strafe von mehreren Hundert Millionen Euro belegt worden.

Bildquelle: Google

 

 

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok