Schnelle Anpassung der Infrastruktur

Flexible Anbindung an verschiedene Clouds

Mobilität vereinfachen: So lautet das Ziel der Moovel Group GmbH und setzt deshalb auf eine hocheffektive Anbindung des Rechenzentrums mit seiner speziellen Hardware- und Software-Konfiguration.

Die kostenlose iOS und Android Mobilitäts-App Moovel kombiniert Öffentlichen Personennahverkehr, die Carsharing-Anbieter Car2go und Flinkster, Mytaxi, Mietfahrräder und die Deutsche Bahn.

Mit Diensten wie Car2go, Car2go black, Moovel, Mytaxi und Ridescout bietet das Unternehmen Lösungen, mit denen sich Nutzer auf intelligente Weise fortbewegen können. „Konnektivität, Sicherheit und Hochverfügbarkeit sind die Grundpfeiler für unser Angebot“, sagt Marc Kleinknecht, Product Owner Business Intelligence bei der Moovel GmbH. „Entsprechend waren wir auf der Suche nach einem Provider, der uns eine hochperformante und reibungslose Verbindung in die wichtigsten Weltregionen bereitstellen konnte, insbesondere nach China. Unser Partner IBM Softlayer hat uns dafür Interxion vorgeschlagen.“ Der Frankfurter Rechenzentrumsbetreiber ermöglicht Carrier-neutral den Zugang zu mehr als 500 Carriern, ISPs und dem Internetaustauschknoten DE-CIX.

Moovel betreibt bei Interxion das zentrale Data Warehouse. Damit steuert das Unternehmen über Business Intelligence-Lösungen sowohl sein operatives, als auch strategisches Geschäft mit Fahrzeugen und Apps, die bei verschiedenen Cloud-Anbietern gehostet werden. Entscheidende Aspekte sind zudem eine hohe Performance für die notwendigen Big Data-Analysen sowie eine hohe Flexibilität der Infrastruktur. Dies ermöglichen die Frankfurter durch einen umfassenden Service und bieten gleichzeitig eine hocheffektive Anbindung des Rechenzentrums mit seiner speziellen Hardware- und Software-Konfiguration. Mit der neuen Lösung profitiert Moovel von schnelleren Anpassungen der Infrastruktur an neue Anforderungen, einer höheren Reaktionsgeschwindigkeit sowie effizienteren Prozessen. Ein mehrstufiges Sicherheitskonzept mit höchsten Standards und neuesten Zertifizierungen sorgt außerdem für optimalen Schutz der Daten.

„Die Zusammenarbeit war hervorragend, Aufgaben wurden zeitnah erledigt, Fragen zügig beantworteten und wir wurden proaktiv informiert, etwa bezüglich unserer Expansion nach China“, so Marc Kleinknecht. Aufgrund der positiven technischen und persönlichen Erfahrungen will Moovel die Zusammenarbeit erweitern. Schließlich lässt sich vor allem bei schnell wachsenden Diensten, wie derzeit Mobility Apps, nur schwer vorhersagen, wie sich deren Nutzung und der entsprechende Kapazitätsbedarf entwickeln.

„Insbesondere unsere neue Mobility-App Moovel, die verschiedenartige Angebote miteinander kombiniert, stellt uns vor neue Herausforderungen“, so Marc Kleinknecht. „Sie erfordert nicht nur ein deutlich höheres Niveau an Konnektivität und Performance, sondern auch an Flexibilität und Skalierbarkeit. Sobald die App ihren vollen Funktionsumfang besitzt, zum Beispiel eigenes Kartenmaterial und eine Bezahlfunktion bietet, sind wir auf einen erfahrenen, leistungsfähigen, zuverlässigen und jederzeit ansprechbaren Partner angewiesen.“


Bildquelle: Moovel

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok