Für 260 Millionen US-Dollar

Fossil übernimmt Wearable-Schmiede Misfit

Der Konzern Fossil Group Inc. gab heute bekannt, dass das Unternehmen einen endgültigen Vertrag für die Übernahme von Misfit Inc. geschlossen hat. Der Kaufpreis beträgt 260 Millionen US-Dollar.

Herzstück der Misfit-Geräte ist stets das kleine, runde Element, dass sich nicht nur als Uhr, sondern auch als Brosche, Kette oder an die Kleidung geheftet tragen lässt.

Durch die Übernahme will Uhrenhersteller Fossil seinen Zielmarkt erweitern und den Verbrauchern sowohl herkömmliche Uhren als auch vernetzte Mode-Accessoires bieten. Misfit bringe eine skalierbare Cloud- und App-Plattform in die Fossil Group ein, außerdem ein Spitzentechniker-Team für Software und Hardware, eine eigene Wearable Technology-Marke sowie eine Pipeline mit innovativen Produkten, verkündet Fossil.

In der Tat erhält die Fossil Group neue Möglichkeiten:

  • Misfit ist eine eigenständige Technologieplattform, die Erfahrung hat und bereits viele Probleme der Wearable-Produkten gelöst hat, zum Beispiel hinsichtlich der Batterielebensdauer: Sowohl erste und zweite Version des Tracker (Shine + Shine 2) müssen nicht jeden Tag aufgeladen werden – der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von sechs Monaten.
  • Skalierung der Technologie von Misfit im gesamten Portfolio von Fossil, Skagen und in einem gezielten Teil des Portfolios aus 16 Marken des Unternehmens im Jahr 2016, wodurch sich der Fahrplan des Unternehmens für vernetzte Accessoires letztendlich beschleunigen soll.
  • Erweiterung des Zielmarktes um neue Vertriebskanäle, neue Produkte, neue Marken und neue Unternehmenspartnerschaften, einschließlich Unternehmen in den Bereichen Musik, Fitness, Medizintechnik und Digitaltechnologie.  

Details der Transaktion

Die Fossil Group geht davon aus, dass die Übernahme vor dem Ende des Geschäftsjahres 2015 abgeschlossen sein wird. Dies hängt jedoch von den üblichen Abschlussbedingungen und der Genehmigung durch die Regulierungsbehörden ab. Der Kaufpreis von 260 Millionen US-Dollar, einschließlich der Transaktionskosten, wird durch eine Kombination aus Kassenbeständen und Bankkrediten finanziert werden.
 
Sonny Vu wird als Vorsitzender und Chief Technology Officer of Connected Devices bei der Fossil Group Inc. tätig sein und erhält einen Sitz im Vorstand des Konzerns.

 

 

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok