Rückruf der Smartphones

Galaxy Note 7: Samsung stoppt Verkauf

Weil die schlechten Nachrichten um das Samsung Galaxy Note 7 nicht enden, hat der Konzern nun die Konsequenzen gezogen: Der Verkauf sowie der Austausch der Geräte wurden vollständig gestoppt.

Samsung Galaxy Note 7

Samsung stoppt den Verkauf der Galaxy-Note-7-Geräte weltweit.

Zunächst sollte eine Umtauschaktion Anfang September die rund 2,5 Millionen mit Problemen behafteten Geräte aus dem Verkehr ziehen. Doch am Wochenende häuften sich die Meldungen zu Austauschgeräten, bei denen der Akku ebenfalls in Brand geriet. Nun hat Samsung mit sofortiger Wirkung den Verkauf eingestellt und eine weltweite Rückrufaktion gestartet. Denn abgesehen von den überhitzenden Akkus gibt es womöglich weitere Probleme, die noch unklar sind.

Alle Kunden werden dazu aufgerufen, ihr Galaxy Note 7 abzuschalten und nicht mehr zu benutzen – egal, ob es sich um ein Original- oder Austauschgerät handelt. Betroffene können das Smartphone zurückbringen, der Kaufpreis wird erstattet oder es kann gegen ein alternatives Modell eingetauscht werden.

Samsung arbeitet derzeit mit der US-Verbraucherschutzbehörde CPSC zusammen, um die Vorfälle zu untersuchen.


Bildquelle: Samsung

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok